Lokalsport

Turnier zum Gründungsfest

Fußballerinnen in Ötlingen und Wendlingen zementieren Kooperation

Die Fußballerinnen des TSV Ötlingen und des TSV Wendlingen rücken enger zusammen. Anlässlich der seit Jahren erfolgreichen Zusammenarbeit im Jugend- und Aktivenbereich und der Gründung der Spielgemeinschaft veranstalten beide Vereine am kommenden Samstag ein attraktives Frauenturnier.

Kirchheim. Ötlingen und Wendlingen – eine Fußball-Erfolgsgeschichte: Seit mittlerweile vier Jahren spielen die B-Juniorinnen aus beiden Vereinen in einem Team, davon bereits drei Jahre erfolgreich in der Verbandsliga. Hier konnte in der abgelaufenen Saison mit dem vierten Platz die bisher beste Platzierung erreicht werden. Ähnliches gilt für die C-Juniorinnen, die die dritte Saison in der Leistungsstaffel absolvieren und in diesem Jahr Bezirkspokalsieger und Vizemeister wurden. Auch im aktiven Spielbetrieb starteten in der abgelaufenen Saison beide Vereine als SGM Wendlingen-Ötlingen in der Bezirksliga und wurden auf Anhieb Vizemeister.

Anzeige

Auch die Jüngsten, die D- und E-Mädchen, werden in Zukunft unter dem Schirm der SGM ihre sportliche Zukunft finden. Erfolgreich vertreten die kleinsten Nachwuchsspielerinnen beide Klubs in den höchsten Kreisstaffeln. So gewannen die Wendlinger E-Mädchen unangefochten ihre Kreisstaffel sowie die Hallenbezirksmeisterschaften. Die Ötlinger D-Mädchen holten sich in dieser Saison immerhin die Vizemeisterschaften des Bezirks in der Halle und auf dem Feld und wurden zudem VR-Cup-Bezirkssieger.

Momentan befinden sich in beiden Vereinen etwa 100 Mädchen und Frauen im Trainings- und Spielbetrieb. Die Trainingseinheiten finden schon seit Jahren auf beiden Sportanlagen statt. Ab sofort trainiert jede Mannschaft in der Regel einmal pro Woche in Ötlingen und einmal in Wendlingen. Der „Vater“ des Mädchenfußballs in Ötlingen, Martin Bes­tenlehner, ist seit sieben Jahren in Sachen Mädchenfußball unterwegs. Zusammen mit dem Wendlinger Jugendtrainer Rolf Schad stellte er die Weichen, damit sich beide Vereine annähern konnten. Von den Stammvereinen kümmern sich die Vorstandsmitglieder Oliver Kümmerle aus Ötlingen und Thorsten Gohl aus Wendlingen um die organisatorischen Belange. Darüber hinaus arbeiten in Ötlingen und Wendlingen mittlerweile zwölf Mannschaftsbetreuerinnen und -betreuer sowie unzählige Helfer im Hintergrund mit.

Das Turnier am Samstag beginnt um 13 Uhr im Wendlinger Sportpark Im Speck, mit dabei sind Landesligist FV 09 Nürtingen sowie der VfL Kirchheim und der TSV Deizisau aus der Regionenliga. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach, die SGM TSV Schlierbach/Baltmannsweiler und das ausrichtende Team der SGM Wendlingen-Ötlingen.

Rund um das Turnier gibt es zahlreiche Aktivitäten wie eine Spiel- und Übungsstraße. Außerdem haben Interessierte die Möglichkeit, das DFB-Fußballabzeichen abzulegen und ihre Treffsicherheit an der Torwand zu beweisen.re

Samstag, 30. Juni 12 Uhr: VfL Kirchheim – SGM Wendlingen-Ötlingen 12.45: FV 09 Nürtingen – Schlierbach/Baltmannsw. 13.30: TSV Deizisau – VfL Kirchheim 14.15: Dietzenbach-G‘bach – Schlierb./Baltmannsw. 15: SGM Wendlingen-Ötlingen – TSV Deizisau 15.45: Dietzenbach-Gosbach – FV-09 Nürtingen 17: Spiel um Platz 5 Spiel um Platz 3 17.45: Endspiel