Lokalsport

TVU hofft auf „Lucky Punch“

Fußball-Kreisliga A: TG schnuppert an Platz zwei

Am morgigen Donnerstag stehen vier Nachholspiele in der Fußball-Kreisliga A auf dem Programm. Dabei hat der Tabellendritte, die TG Kirchheim, die Chance, mit einem Sieg beim TV Unterlenningen bis auf zwei Zähler an den Tabellenzweiten SF Dettingen heranzurücken.

Gabriele Rizzo und der TG Kirchheim winkt der dritte Sieg in Folge. Foto: Genio Silviani
Gabriele Rizzo und der TG Kirchheim winkt der dritte Sieg in Folge. Foto: Genio Silviani

Kirchheim. Bereits um 18 Uhr will die Elf von Spielertrainer Goran Po­povic auf dem Unterlenninger Bühl mit dem dritten Sieg in Folge die Chance auf den Aufstiegsrelegations­platz wahren – alles andere als ein Selbstläufer, denn die Gastgeber brauchen ihrerseits jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Bereits im Hinspiel hatte der Tabellenletzte aus Lenningen den SF Dettingen das Leben schwer gemacht. „Damals haben wir in der ersten Halbzeit in Dettingen recht ordentlich gespielt“, erinnert sich Unterlenningens Spielertrainer Timo Reinhofer, der morgen auf einen Lucky Punch hofft: „Vielleicht gelingt uns eine Überraschung.“ Bei sieben Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, sind die Aussichten auf den Klassenerhalt für den TV Unterlenningen schlecht. Dennoch stirbt auch auf dem Bühl die Hoffnung zuletzt: „Nach der Partie gegen die TG haben wir gegen die Top drei der Tabelle gespielt und dann gilt es gegen Mannschaften auf Augenhöhe, endlich mit dem Punktesammeln anzufangen“, so Reinhofer.

Anzeige

Nach vier Niederlagen (0:1 beim TSV Grafenberg, 1:2 gegen die SGEH, 0:6 beim TV Unterlenningen, 0:2 bei der TG Kirchheim) in Folge könnte auch der TSV Holzmaden noch in Abstiegsgefahr geraten. Der einst komfortable Vorsprung ist am Schmelzen, beträgt derzeit nur noch fünf Punkte auf den Abstiegsrelegationsplatz, aber elf Zähler auf den ersten Abstiegsplatz. „Wir wollen es nicht noch unnötig spannend machen, aber in den vergangenen Wochen musste ich immer wieder auf wichtige Leistungsträger verzichten“, erklärt Holzmadens Trainer Heiko Blumauer. Deshalb hofft der TSVH-Coach im morgigen Heimspiel gegen den TSV Weilheim II wieder auf seine beiden Leistungsträger Mirko Bruschat und Engin Burak zurückgreifen zu können. An die Schlagkraft seines Personals knüpft Blumauer große Erwartungen: „Wenn mir wieder der komplette Kader zur Verfügung steht, werden wir die nötige Punkte für den Klassenerhalt holen“, glaubt er.

In den anderen beiden Spielen geht es ebenfalls um Punkte gegen den Abstieg. Der Tabellenvorletzte, TSV Grafenberg, spielt gegen den TV Bempflingen (8.) und der VfB Neuffen (7.) erwartet den TSV Altdorf (9.) auf dem Spadelsberg.kdl