Lokalsport

TVU-Holzjäger haben Platz drei im Visier

Sportkegeln Die Unterlenninger Regionalliga-Herren sind im letzten Auswärtsspiel der Saison in Weissach erfolgreich.

Weissach. Das Gastspiel in der Böblinger Gemeinde Weissach ist für die Unterlenninger Sportkegler eine Reise wert gewesen - allerdings mit einer Ausnahme. So konnten beide Herrenmannschaften des TVU ihre Spiele beim KSV Weissach gewinnen. Lediglich die gemischte Mannschaft musste den Gastgebern die Punkte überlassen.

Anzeige

In der Regionalliga standen sich die ersten Mannschaften beider Vereine gegenüber. Mit Oswald Wolf (481) und Roland Schmid (497) hatte der TVU den besseren Start in die Partie und ging mit zwei Mannschaftspunkten und einem Plus von 119 Holz in Führung. Doch entschieden war die Begegnung damit noch lange nicht, denn im Mittelpaar kippte die Partie zugunsten der Gastgeber. Nur noch 28 Holz Vorsprung blieben übrig, nachdem Günther Dangel 462 und Richard Hohensteiner 461 Holz gespielt hatten. Beide hatten mit dieser Ausbeute keine Chance, ihren Gegenspieler zu bezwingen. Im Schlusspaar, in dem nur Michael Schmid (523) siegreich blieb, baute der TVU den Vorsprung vorerst leicht aus.

Trotz des letzten Aufbäumens der Weissacher im Schlussspurt, retteten die TVU-Kegler den Vorsprung über die Zeit. Durch den Sieg mit 5:3 Mannschaftspunkten und 2897:2880 Holz festigen die Unterlenninger den dritten Tabellenplatz mit 21:13 Punkten. Am letzten Spieltag empfängt man auf dem Bühl den Vierten SV Seckach. Mit einem Unentschieden oder einem Heimsieg würde der TVU die Saison dann auch auf dem dritten Platz abschließen.

Die „Zweite“ profitiert

Auf die zweite Vertretung der Gastgeber traf der TV Unterlenningen II, der im Spiel der Bezirksklasse den eindeutig besseren Start erwischte. Florian Huhnke mit 520 und Herbert Hägenläuer mit 501 Holz ließen ihren Gegenspielern keine Chance. Dazu kam auch noch ein Vorsprung von vorentscheidenden 175 Holz, der sich im weiteren Spielverlauf sogar noch deutlich erhöhte. Dabei profitierte der TVU aber auch vom Pech der Gastgeber, bei denen ein Spieler aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste und ein weiterer Spieler kurzfristig ausfiel und nicht ersetzt werden konnte. So gewannen im Mittelpaar auch Heinz-Kurt Jacob (473) und Christian Weih (433) ihre Duelle. Kampflos zu seinem Mannschaftspunkt kam Heinz Kurz (501). Lediglich Hermann Bittmann (444) musste noch um seinen Mannschaftspunkt kämpfen. Am Ende hieß es 8:0 Mannschaftspunkte und 2872:1688 Holz für Unterlenningen.

Ohne Siegchance war die gemischte Mannschaft in der C-Klasse: Mit 1:5 Mannschaftspunkten und 1668:1863 Holz hatte der TVU das Nachsehen. fh