Lokalsport

TVU-Zweite mutiert zum „Remiskönig“

Sportkegeln Unterlenninger Bezirksklasseteam zum zweiten Mal in einer Woche unentschieden.

Lenningen. Zu einem wahren „Remiskönig“ entwickelt sich die zweite Mannschaft der Unterlenninger Sportkegler. Auch am zweiten Sonderspieltag in der Bezirksklasse musste sich der TVU mit einem Unentschieden begnügen. Nachdem man in der Vorwoche gerade noch ein Remis hatte retten könnte, schrammte der TVU gegen den TV Weissach II denkbar knapp am Sieg vorbei.

Anzeige

In die Partie startete der TVU mit der Leihgabe aus der „Ersten“ Marc Hohensteiner (Tagesbester mit 547 Holz) und Hermann Bittmann (506). Beide konnten ihre Gegenspieler bezwingen, wobei nur Bittmann um seinen Mannschaftspunkt kämpfen musste. Dadurch gingen die Lenninger auch mit einem Vorsprung von 66 Holz in der Gesamtholzzahl ins Mittelpaar. Doch dort schmolz der Vorsprung schnell dahin, nachdem weder Richard Hohensteiner (428) noch Peter Hammel (422) mit den Bahnen zurechtkamen. Folglich verloren beide ihre Duelle, und der Vorsprung verwandelte sich in einen Rückstand von 77 Holz. Im Schlusspaar konnten die TVU-Kegler wieder zu den Weissachern aufschließen, wobei die Gäste auch von der Tatsache profitierten, dass auch die Gastgeber so ihre Probleme mit den Bahnen hatten. Heinz-Kurt Jacob mit 474 und Herbert Hägenläuer mit 470 Holz konnten ihre Duelle gewinnen und somit das Unentschieden mit 4:4 Mannschaftspunkten sicherstellen.

Wie knapp die Unterlenninger allerdings den doppelten Punktgewinn verfehlten, zeigte sich in der Gesamtholzzahl von 2847:2850 Holz.fh