Lokalsport

Überraschung: TSVÖ floppt beim SV Nabern

Kirchheim. Obwohl der spielfreie Spitzenreiter TSV Jesingen II und der Tabellenzweite VfL Kirchheim II, dessen Partie beim TV Unterlenningen witterungsbedingt abgesagt wurde, gar nicht gespielt haben, waren beide die Gewinner des 22. Spieltages in der Fußball-Kreisliga B. Grund: Der schärfste Verfolger des Spitzenduos, der TSV Ötlingen, unterlag völlig überraschend beim SV Nabern. Neben der Kirchheimer Partie in Unterlenningen fielen noch die Spiele SGEH II – TG Kirchheim, TSV Weilheim II – TSV Schlierbach sowie TV Unterboihingen II – TV Neidlingen II wegen Unbespielbarkeit der Plätze aus.

Anzeige

Die SF Dettingen II dürfen sich nach dem knappen Heimsieg gegen den TSV Owen derweil noch minimale Chancen auf den zweiten Tabellenplatz ausrechnen. Der Abstand auf den VfL Kirchheim II beträgt bei einem mehr ausgetragenen Spiel noch vier Zähler. Zu einem schmeichelhaften Erfolg kam Kreisliga-A-Absteiger TSV Holzmaden beim Schlusslicht SV Reudern II.

SV Nabern – TSV Ötlingen 1:0 (1:0): „Wir haben hochverdient gewonnen“, war Naberns Abteilungsleiter Rainer Kneile sichtlich erleichtert über den ersten „Dreier“ in diesem Jahr. In einer Begegnung mit wenigen Strafraumszenen auf dem ungeliebten Hartplatz war es Benjamin Matic vorbehalten, für den entscheidenden Treffer zu sorgen. Die Gastgeber waren vor allem kämpferisch die stärkere Mannschaft und ließen den TSV Ötlingen kaum zur Entfaltung kommen. Die gut organisierte Abwehr um Libero Marco Hiller stand sehr sicher und gerade deshalb gab es für die Gäste im zweiten Durchgang nicht eine nennenswerte Torchance. Tor: Benjamin Matic (25.).

SF Dettingen II – TSV Owen 2:1 (2:1): Am Ende waren die Gäste noch gut bedient, denn bei besserer Chancenauswertung hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können. Obwohl SFD-Coach Heiko Blumauer gleich auf sieben verletzte Spieler verzichten musste. Der TSV Owen zeigte wenig Gegenwehr und ergab sich nach dem schnellen Zweittorerückstand schon frühzeitig seinem Schicksal. In der zweiten Halbzeit hätte vor allem Spielertrainer Heiko Blumauer für eine frühzeitigere Entscheidung sorgen können. Doch gleich zweimal vergab der Dettinger Übungsleiter in aussichtsreicher Position (75., 80.). Tore: 1:0, 2:0 Michael Bunz (1., 7.), 2:1 Martin Knorr (44.).

SV Reudern II – TSV Holzmaden 2:3 (1:1): Eine völlig unnötige Niederlage kassierte das Tabellenschlusslicht der Liga. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie hatte der TSV Holzmaden den abgeschlagenen Tabellenletzten fast unterschätzt. Es dauerte lange, bis die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, denn nur ein gravierenden Torwartfehler von Günter Wache brachte die Gäste auf die Siegesstraße. Tore: 0:1 Marc Wagner (Eigentor/5.), 1:1 Bernd Schlotterer (21.), 1:2 Marc Kächele (76.), 1:3 Matthias Fink (87.), 2:3 Schlotterer (90+1.). kdl