Lokalsport

Überraschungsremis durch Teamgeist

Einen hochverdienten Punkt brachte die SGEH in der Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils gestern aus Großbettlingen mit. Beim favorisierten TSGuV gelang der SG ein 1:1 (1:1).

GROSSBETTLINGEN Wenn so langsam alle Spieler wieder fit werden, dann verletzt sich halt der Trainer: SG-Coach Ralf Friedl hatte sich am letzten Dienstag im Training so unglücklich das Knie verdreht, dass er im letzten Spiel des Jahres auf Krücken daherkam.

Anzeige

In der Kabine vertrat ihn Michael Pflüger, der seine Mitspieler gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden hervorragend einstellte und den Teamgeist beschwor: gemeinschaftlich verpennte die SG denn auch die ersten zehn Minuten, drehte dann aber mächtig auf. Am Ende war das Unentschieden mehr als verdient.

Bereits nach fünf Minuten übersah die SG-Deckung TSGuV-Stürmer Iskender Kahriman. Sein Schuss parierte SG-Keeper Sven Laderer zur Ecke. Wieder ließ die SG-Abwehr Kahriman frei stehen. Der Eckball kam dann auch prompt zum Ex-Kirchheimer und der konnte sich den Winkel raussuchen, in dem er das Leder zur frühen Führung versenkte. Erst nach zehn Minuten fand die SG besser ins Spiel, ließ die schnellen TSGuV-Stürmer immer wieder ins Abseits laufen und kurbelte immer mehr den eigenen Angriff an. Auch diktierte die SG immer mehr das Geschehen. Einzig der Ausgleich blieb den hochkonzentrierten Älblern (noch) verwehrt.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte stellte sich dann aber endlich der hochverdiente Lohn der Arbeit ein: Danell Stumpe flankte quer durch den Strafraum, Christian Müller ließ abtropfen und Michael Pflüger zog aus der Distanz herzhaft ab und glich aus. Nach dem Seitenwechsel machte die SG zunächst weiter, wo sie eine Viertelstunde zuvor aufgehört hatte. Diszipliniert wurde der Ball erobert, die Räume im Mittelfeld eng gemacht und im Angriff wartete mit Christian Müller ein brandgefährlicher Stürmer.

In der 62. Minute hatte Müller auch die dickste Chance zur Führung auf dem Fuß. Steil von Darko Kadoic geschickt, sprintete Müller allen davon und hatte nur noch Torhüter Kevin Hartlieb vor sich. Mit einem Heber wollte er Hartlieb überlisten, doch der Ball landete knapp neben dem Tor.

Großbettlingen wurde weiterhin zu langen Pässen gezwungen und stolperte so immer wieder ins Abseits. Die SG durfte in der 67. Minute endlich jubeln. Ein schneller Spielzug über Pflüger und Kadoic vollendete Danell Stumpe per Kopfball ins Tor. Doch irgendwann musste der nachlassende Schiedsrichter DeSantis aus Mössingen gepfiffen haben. Das Tor gab er zum Unverständnis aller Anwesenden nicht. Die Schlussoffensive der Gastgeber überstand die SG durch eine Glanzparade in der letzten Minute durch Keeper Laderer schadlos.

jw

TSGV Großbettlingen: Hartlieb Soberka, Kaiser (65. Kögler), Feilenschmid, Islamovic Kanarya, Ebinger, Lamparter (65. Wurster), Kurz Caglar, KarhimanSGEH: Sven Laderer Florian Laderer, Strobel, Friedl Steffen Laderer, Göpfrich, Pflüger, Kadoic (80. Möll), Reinhofer Müller (87. Kammerer), StumpeTore: 1:0 Kahriman (5.), 1:1 Pflüger (45.+2)Gelbe Karten: Feilenschmid, Ebinger, Kurz, Lamparter Florian Laderer, Pflüger, Stumpe, StrobelZuschauer: 130Schiedsrichter: DeSantis (Mössingen) machte einen unsicheren Eindruck, pfiff aber dennoch ohne große Fehler.