Lokalsport

Und täglich grüßt das Murmeltier

TC Weilheim verliert zum dritten Mal mit 4:5

Drittes Spiel, dritte Niederlage, zum dritten Mal 4:5. Der TC Weilheim wartet in der Tennisverbandsliga weiter auf den ersten Sieg. Gegen den TC Lauffen II gab es trotz zwischen­zeitlicher 4:2-Führung noch eine Heimpleite.

Weilheim. Und täglich grüßt das Murmeltier: Gegen die Lauffener haben die Weilheimer Tennis­cracks ihre dritte Saisonniederlage mit 4:5 kassiert. Doch noch ist in Sachen Klassenerhalt nicht aller Tage Abend. Am kommenden Sonntag in Stuttgart bei der STG Geroksruhe möchten die TCW-Cracks einen Auswärtscoup landen und den „4:5-Fluch“ besiegen.

Anzeige

Hoch motiviert gingen Arne Deihle (2) und Dennis Hübbe (4) von Beginn an zu Werke. Deihle hatte eine ganz harte Nuss zu knacken und fand bei der klaren Zweisatzniederlage nicht richtig ins Spiel. Hübbe hatte die Partie zu jeder Zeit im Griff und konnte postwendend für den Ausgleich sorgen. Patrick Mehring (1) war sofort gut im Spiel und sicherte sich den ersten Satz. Den zweiten musste er nach zwei Breaks gegen sich abgeben. Im Match-Tiebreak spielte er von Beginn an konzentriert und siegte verdient. Carlo Mack (6) gab ein starkes Debüt und lieferte seinem Gegner bei der knappen Dreisatzniederlage einen erbitterten Kampf. So ging es mit 2:2 in die letzte Einzelrunde. Jörg Höninger (3) dominierte von Beginn an und gewann den ersten Satz klar. Im zweiten Satz lief er lange einem Rückstand hinterher, gewann aber schließlich in einem an Spannung kaum zu überbietenden Tie-break. Tobias Mehring (5) drückte seinem Gegenüber vom ersten Punkt an sein aggressives Spiel auf und lag bereits mit 6:3 und 5:2 in Front, ehe er es noch einmal spannend machte und am Ende mit 7:5 gewann. Somit war die Ausgangslage nach den Einzeln mit 4:2 komfortabel, und alle hofften auf den ersehnten ersten Saisonsieg.

Die Lauffener waren allerdings mit exzellenten Doppelspielern besetzt und verteilten diese clever auf die drei Paarungen und schnell war klar, dass der Sieg alles andere als eine leichte Aufgabe werden würde. Patrick Mehring/Arne Deihle (Doppel 1) gaben im ersten Satz zwei Mal den Aufschlag ab und verloren diesen mit 6:2. Im zweiten Satz lagen sie bei 0:3 bereits mit zwei Breaks im Rückstand, konnten aber sofort auf 2:3 rankommen. Bis zum Ende gab keiner der Spieler seinen Aufschlag ab, und ein 2:6 4:6 sorgte für die erste Doppelniederlage. Jörg Höninger/Carlo Mack hatten im zweiten Doppel beim 1:6 1:6 gegen ein gut eingespieltes Lauffener Team keine Chance. Nun musste Doppel 3 mit Dennis Hübbe und Tobias Mehring die Entscheidung bringen. Schnell ging der erste Satz mit 1:6 verloren. Im zweiten Satz lagen sie bereits mit 1:4 mit zwei Breaks zurück, ehe sie sich angetrieben vom Weilheimer Publikum noch einmal aufbäumten und auf 3:4 verkürzten. Doch die Lauffener ließen sich nicht beirren und siegten mit 6:3.pam