Lokalsport

Ungers Paradestrecke auf der Kippe

Kirchheimer startet im Februar in Stuttgart vielleicht letztmals über die 200 Meter

Beim Sparkassen-Cup am 5. Februar, dem 25. Leichtathletik-Meeting in der Stuttgarter Schleyer-Halle, wird Tobias Unger erstmals seit zwei Jahren wieder ein Hallen-Einzelrennen über 200 Meter bestreiten. Im Training bereitet sich der Topsprinter aus Kirchheim schon seit Wochen intensiv auf dieses Comeback vor.

Kirchheim. Im Zeitplan auf der Homepage des Sparkassen-Cups sind die 200 Meter gar nicht aufgeführt. Aber Ungers Trainer Micky Corucle weiß mehr: „Die Strecke wird gelaufen. Meeting-Direktor Alain Blondel, der auch sein Manager ist, hat mit Tobi schon einen entsprechenden Vertrag unterschrieben.“ Auf seiner Lieblingsstrecke hat Unger 2008 in Stuttgart gewonnen, ist sie dann aber wegen des Verletzungsrisikos an der operierten Achillessehne in der Halle nicht mehr gelaufen. Einzige Ausnahme: Im Vorjahr bei den bayerischen Staffelmeisterschaften über 4 x 200 Meter für seinen Verein LG München.

Anzeige