Lokalsport

Unter der Teck keimt leise Hoffnung

Mit einem verdienten 35:30 (18:14)-Erfolg über den Tabellenletzten TSV Neuhausen II verbesserten sich die Teckstädter dank der Plochinger Niederlage in Unterensingen auf den dritten Tabellenplatz in der Landesliga. Nach der Niederlage vom vergangenen Samstag in Plochingen wollten die Owener unbedingt Wiedergutmachung leisten.

OWEN Der TSV Owen ging durch Heiko Hoyler und Steffen Klett mit 2:0 in Führung, doch die Gäste hielten das Spiel offen, begünstigt durch eine Owener Deckung, die zu Beginn der Partie auf sehr wackeligen Beinen stand. Alexander Adam und Steffen Schwab wurden immer wieder zum Toreschießen eingeladen.

Anzeige

Mitte der ersten Hälfte bekam man auf Owener Seite die Partie besser in den Griff. Hybl, Klett und Schmid sorgten für die 9:5-Führung. Die Angriffsbemühungen der Filderstädter scheiterten des öfteren an der nun gut gestaffelten Owener Deckung. Bis zur 25. Spielminute bauten die Gelbhemden den Vorsprung auf 18:11 aus. Doch danach schlichen sich wieder einige Leichtsinnsfehler ins Owener Spiel und die Gäste konnten bis zum Seitenwechsel auf 18:14 verkürzen.

Nach Wiederbeginn wechselten sich beide Mannschaften im Tore- schießen ab, sodass der Vorsprung von vier Toren bis zur 45. Spielminute gehalten wurde. Hätte der Gastgeber zu diesem Zeitpunkt die sich bietenden Torgelegenheiten genutzt, wäre wohl die Partie längst entschieden gewesen. Doch die Owener Angreifer ließen sage und schreibe zwölf hundertprozentige Torgelegenheiten aus. So konnten die Gäste den Anschluss weiter halten. Zwar ließen die Hausherren die Gäste nie näher als vier Tore herankommen, doch die Vorentscheidung konnten sie dank der mangelnden Chancenauswertung nicht herbeiführen.

Wenigstens in Sachen Disziplin wurden dieses Mal die Vorgaben des Trainergespannes Faustmann/Raichle eingehalten. Heiko und Christoph Hoyler hielten die Gäste immer wieder auf Abstand. Beim Stand von 32:27 in der 55. Spielminute war die Partie gelaufen. Owen glänzte in den letzten Minuten durch sehenswerte Treffer. Den 35. Treffer erzielte Steffen Klett nach einem herrlichen Doppelkempa. Nach dem eigentlich nie gefährdeten 35:31-Erfolg verbesserten sich die Teckstädter dank der Niederlage des TV Plochingen auf den dritten Tabellenplatz. Dennoch lassen die 30 Gegentore gegen einen vermeintlichen Absteiger einiges zu wünschen übrig. Fast 30 Gegentore pro Spiel zeigen doch ganz genau die Defizite im Owener Spiel auf. Am kommenden Wochenende können die Teckstädter im Spiel beim TSV Wolfschlugen 2 beweisen, dass es in der Abwehr auch besser geht.

TSV Owen:

Fazakas, Carrle; Wahl (5/1), Kazmaier (5), Blumauer (1), Schmid (3), Kirchner (1), Hybl (2), C. Hoyler (6), H. Hoyler (4/1), Klett (7/3).Schiedsrichter:

Faß/Leykauf (Mosbach/Biberach)