Lokalsport

Vermeintlich leichte Jobs für Teckteams

Handball Die Lenninger Bezirksligafrauen gastieren morgen in Unterensingen, Lokalrivale Owen bereits heute in Neuffen.

Lenningen/Owen. Zweiter gegen Achter: Vom Papier her sind die Lenninger Frauen im morgigen Bezirksligaduell beim SKV Unterensingen (15 Uhr in der Bettwiesenhalle) in der Favoritenrolle. Zumal sie das Hinspiel 23:17 gewonnen hatten. Wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer Wiederholung dieses Erfolgs wird eine gut organisierte Abwehr sein, an dem sich der Gegner die Zähne ausbeißen soll. Unter der Woche wütete allerdings die Krankheitswelle im SG-Quartier, sodass sich der Einsatz einiger SG Spielerinnen kurzfristig entscheiden wird. Beruflich verhindert sind Sabrina Klein und Lena Gratz.

Lokalrivale TSV Owen (Vierter) will nach dem erfolgreichen Start ins neue Handballjahr heute ab 16.15 Uhr im Spiel beim siebtplatzierten TB Neuffen II nachlegen und Kontakt zur Spitzengruppe der Liga halten. Doch Vorsicht ist geboten. Im Hinspiel zeigte der TBN, dass er zu Recht in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Lange hielten die Neuffenerinnen dagegen und konnten nur durch einen Kraftakt in der zweiten Halbzeit 25:21 bezwungen werden. Die Erfolge der vergangenen Spiele sollten den Owenerinnen allerdings genügend Selbstvertrauen gegeben haben, um in Neuffen zu gewinnen.

Obwohl sich das Training unter der Woche aufgrund einiger Ausfälle schwierig gestaltete, werden TSVO-Trainer Jogi Weller wohl alle Feldspielerinnen zur Verfügung stehen. Verzichten müssen die Teckstädterinnen lediglich auf Torhüterin Julia Turinsky.ssc/sh

Anzeige