Lokalsport

Versagt: TSVN verliert auch das Kellerduell

Notzinger 2:4-Schlappe gegen VfB Neuffen

Mit der 2:4 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfB Neuffen hat der TSV Notzingen in der Fußball-Bezirksliga die siebte Niederlage in Folge kassiert. Am morgigen Sonntag gegen den SC Geislingen ist mit einer weiteren Pleite zu rechnen.

Anzeige

Notzingen. Es ist eigentlich nicht viel zu erwarten, wenn sich der Tabellenletzte und der Tabellenvorletzte gegenüberstehen. Dennoch boten beide Mannschaften eine unterhaltsame Begegnung mit allerdings wenig fußballerischem Glanz. Vor allem die Eichert-Elf zeigte einmal mehr, dass sie in der Bezirksliga nichts (mehr) verloren hat. Die Bilanz der letzten sieben Spiele ist erschreckend: Bei einem Torverhältnis von 6:26 und null Punkten steht der TSV Notzingen zu Recht auf dem letzten Tabellenplatz.

Das Positive im Spiel gegen den VfB Neuffen war, dass es die Eichert-Kicker fast geschafft hätten, mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen, aber VfB-Toptorjäger Daniel Birkmaier hatte was dagegen. Dem Neuffener gelang in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach toller Vorarbeit von Andreas Rückenbaum der hoch verdiente 1:0-Führungstreffer. Zuvor konnten die Gastgeber froh sein, nicht noch höher in Rückstand geraten sein. In den ersten zehn Minuten hatte Birkmaier gleich drei gute Einschussmöglichkeiten, um seine Farben in Führung zu schießen, aber jedes Mal scheiterte der 23-Jährige alleine vor dem Notzinger Tor an Schlussmann Martin Habram. Auch Hasan Uslu hatte kein Glück, als dieser nur den Pfosten traf (13.).

In dieser Phase hätte die Eichert-Elf schon aussichtslos in Rückstand liegen können. Die einzige Möglichkeit für die Hausherren hatte Talip Uysal, der mit einem Kopfball an Neuffens Torwart Kevin Hartlieb scheiterte (27.).

Nach dem Seitenwechsel war die Partie innerhalb von vier Minuten entschieden, denn Daniel Birkmaier und Andreas Rückenbaum erhöhten auf 3:0 (52., 56.). Die Eichert-Elf gab nie auf und versuchte das Unmögliche noch möglich zu machen, aber im Spiel nach vorne fehlt es dem TSV Notzingen an den spielerischen Möglichkeiten. Dennoch hatten Mario Mettang und Philipp Hanke gute Chancen, für den Anschlusstreffer (63., 65.) zu sorgen. Dieser gelang Talip Uysal mit einem schönen Kopfballtor zum 1:3 (83.). Die Freude war aber nur von kurzer Dauer, denn fast im Gegenzug stellte der VfB Neuffen durch ein Eigentor von Alexander Ruff den alten Abstand wieder her (87.). Den Schlusspunkt setzt erneut Talip Uysal mit dem 2:4 in der letzten Spielminute.

Nach der Niederlage im Kellerduell erwarten die Notzinger morgen den SC Geislingen, der sich dank 2:0-Sieg über Grötzingen am Donnerstag seine Minimalchance auf den Relegationsplatz erhalten konnte. kdl

TSV Notzingen: Habram – Reinold (59. Weinmann), Müller, Eppinger, Ruff – Mettang, Genc, Birgler, Schwarz – Andrijevic (28. Hanke), Uysal

VfB Neuffen: Hartlieb – Schneider, Haußmann (74. Semir Hanjalic), Flammer, Wisniewski (54. Widmaier) – Uslu, Damir Hanjalic, Stöcker, Federschmid – Birkmaier, Rückenbaum (68. Glave)

Tore: 0:1, 0:2 Birkmaier (45.+1, 52.), 0:3 Rückenbaum (56.), 1:3 Uysal (83.), 1:4 Eigentor Ruff (87.), 2:4 Uysal (90.)

Gelbe Karten: Müller, Genc – Flammer, Federschmid

Schiedsrichter: Christian Glatzer (Aalen)

Zuschauer: 80