Lokalsport

Versöhnlicher Vorrundenabschluss dank Auswärtsremis

Tischtennis VfL Kirchheim ringt dem Oberligavierten Ettlingen einen Punkt ab und hat Anschluss ans Mittelfeld.

Ettlingen. Tischtennisoberligist VfL Kirchheim hat zum Ende der Vorrunde nochmals gepunktet. Eine Woche nach dem Sieg beim SC Staig erkämpfte sich der Aufsteiger beim Tabellenvierten TTV Ettlingen ein 8:8. „Insgesamt ein versöhnlicher Abschluss einer eher durchwachsenen Vorrunde mit Verletzungspech und Spielerausfällen“, resümierte Routinier Klaus Hummel nach der Partie.

Mit zwei Punkten Rückstand auf die TG Donzdorf überwintert der VfL nun als Neunter zwar auf einem Abstiegsplatz. Aber mit einer komplett aufspielenden Mannschaft sollten in der Rückrunde genügend Siege drin sein, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

In Ettlingen zeigten sich die Mannen um Mannschaftsführer Michael Klyeisen bereits in den Doppeln hoch motiviert und hellwach: Lediglich Gantert/Hummel mussten dem Gegner gratulieren, dafür siegten Paranjape/Geßner und Klyeisen/Strauch klar.

Die Nummer eins der Ettlinger, Daniel Weißkopf, war weder durch Kirchheims Spitzenspieler Samnay Paranjape noch durch Youngster Simon Geßner zu schlagen. Gegen Vaclacv Frydrych behielten beide die Oberhand. Matthias Gantert fand nach überstandener Verletzungspause wieder zu alter Form und konnte beide Einzel im mittleren Paarkreuz gewinnen. Michael Klyeisen unterlag Jörg Kühnberger, erkämpfte sich aber im zweiten Einzel im fünften Satz einen wichtigen Punkt zur 7:6-Führung.

Das hintere Paarkreuz agierte glücklos. Patrick Strauch und Klaus Hummel unterlagen Jan Ebentheuer-Barceló jeweils im fünften Satz in der Verlängerung und haderten mit den verpassten Chancen. Im Schlussdoppel ließen Paranjape/Geßner aber keinen Zweifel mehr am Punktgewinn aufkommen und sicherten per 3:0 das Remis für den VfL, dwe nun in sechswöchige Winterpause geht, ehe mit der Heimpartie gegen Kellerkonkurrent SC Staig am 21. Januar die Rückrunde beginnt.mg

Spielstenogramm

TTV Ett1lingen – VfL Kirchheim 8:8

Weiskopf/Frydrych – Gantert/Hummel, Klaus 3:0; Kühnberger/Ebentheuer-Barce – Paranjape/Geßner 0:3; Fürst, Jonas/Schreck – Klyeisen/Strauch 1:3; Weiskopf – Geßner 3:0; Frydrych – Paranjape 2:3; Kühnberger – Klyeisen 3:1; Fürst – Gantert 1:3; Ebentheuer-Barceló – Hummel 3:2; Schreck – Strauch 3:0; Weiskopf – Paranjape 3:1; Frydrych – Geßner 1:3; Kühnberger – Gantert 0:3; Fürst – Klyeisen 2:3; Ebentheuer-Barceló – Strauch 3:2; Schreck – Hummel 3:0; Weiskopf/Frydrych – Paranjape/Geßner 0:3

Anzeige