Lokalsport

Verzicht aufs Bundesligarennen zahlte sich aus

Zum Abschluss der Schwaben-Cup-Serie gastierten einige Fahrer des MTB Teck auf der Uracher Alb in Hengen. Dabei sicherte sich Torsten Lehmann in der Juniorenklasse neben dem Tagessieg auch den Gesamtsieg in der Cupwertung.

HENGEN "Ich war mir ziemlich sicher, den Gesamtcup zu gewinnen und bin deshalb nicht nach Bad Salzdetfurth gefahren." Torsten Lehmanns Verzicht auf einen Start beim Bundesligafinale sollte sich auszahlen. Schließlich sicherte sich der Lenninger Biker mit seinem Start beim finalen Lauf des Schwaben-Cups in Hengen nicht nur den Tagessieg, auch der Erfolg in der Cupwertung war ihm damit nicht mehr zu nehmen. Lehmann feierte in Hengen damit seinen ersten Sieg in einem XC-Rennen. Zwar muss man festhalten, dass wegen des Bundesligafinals in Bad Salzdetfurth in der männlichen Juniorenklasse nur sechs Biker angetreten waren, dennoch setzte sich der Teck-Pedaleur bravourös gegen seine Konkurrenten Johannes Közle (MSC Gerstetten) und Stefan Linse (Kraichgau Biker) durch.

Anzeige

Jan Hermann (MTB Teck) musste sich dagegen mit Rang sechs zufrieden geben. Knapp am Treppchen vorbei schrammte Dennis Opeka, der in der Jugendklasse als Vierter ins Ziel rollte. Opekas Vereinskameraden Lucas Stix, Tobias Wisst und Alexander Abele beendeten das XC-Rennen auf den Plätzen zwölf, 14 und 16. Damit bleibt Dennis Opeka auch in der Cupwertung mit seinem sechsten Rang erfolgreichster Teck-Fahrer vor Lucas Stix (Platz 13) und Tobias Wisst (Platz 15).

Auch bei den U15-Fahrern waren mit Marco Tippmann, Manuel Kast, Andreas Cantella, Pascal Mascow und Michael Schmierer fünf weitere MTB Teck-Biker am Start, allerdings erreichte davon lediglich Marco Tippmann mit dem achten Rang eine Platzierung unter den besten zehn. Die übrigen Fahrer reihten sich im hinteren Drittel des Starterfeldes ein. In der Cupwertung beendete Tippmann den Schwaben-Cup auf Position sieben, Manuel Kast schaffte mit Platz 16 dagegen immerhin noch den Sprung in die Top-20.

mso