Lokalsport

Vesterling verpasstSieg in Ludwigsburg

Der Lenninger Karsten Vesterling (MTB Teck/Team Radsport Fischer und Wagner) hat beim Großen Preis der Kreissparkasse in Ludwigsburg den vierten Platz belegt.

LUDWIGSBURG Das Rennen der B/C-Amateure über 63 Kilometer auf einem 1,4 Kilometer langen Rundkurs durch die Ludwigsburger Innenstadt hat mit Johannes Dornhofer nicht nur den selben Organisator, es ähnelt auch sehr stark dem Rennen auf dem Kirchheimer Alleenring. Einziger Unterschied: ein kurzer Anstieg, der den Fahrern auch Kletterqualitäten abverlangt.

Anzeige

Karsten Vesterling, der nach gerade überstandener Alpenüberquerung und dem Sechs-Stunden-Rennen tags zuvor in Blaubeuren mit schweren Beinen an den Start gegangen war, hatte anfangs Mühe, das hohe Tempo vom Start weg mitzugehen. Vesterling fand jedoch seinen Rhythmus und schaffte es, die Lücke zu einer Ausreißergruppe im Alleingang zu schließen. Bis zur Schlussrunde fuhr der Lenninger in der Spitzengruppe mit. In der letzten Kurve erwischte er jedoch eine schlechte Linie und musste sich am Ende mit dem vierten Platz begnügen. "Ein Sieg wäre heute möglich gewesen", zeigte sich der 23-Jährige im Ziel wenig glücklich mit der Schlussphase des Rennens. Kleiner Trost: Er durfte sich anschließend mit dem Titel für den aktivsten Fahrer des Rennens schmücken. In dem äußerst selektiven Rennen, bei dem 70 Fahrer überrundet wurden, kamen nur 15 Starter ins Ziel. Der Kirchheimer Jürgen Bauer musste ebenso wie Vesterlings Teamkollege Simon Schwenk das Rennen vorzeitig beenden.

tb