Lokalsport

VfL auf Tuchfühlung

Die Handballer des VfL Kirchheim haben beim 31:25 (18:11)-Auswärtserfolg gegen den TSV Bernhausen zwei wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze in der Bezirksklasse geholt. Überzeugen konnte die Mannschaft dabei aber nur in der ersten Viertelstunde.

BERNHAUSEN Es waren die ersten fünfzehn Minuten in Bernhausen, in der sich der VfL seinen Sieg erspielte. Hier zeigte die Mitranic-Truppe eine solide Leistung, sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff. Kaum etwas ließ der VfL den Gastgebern in dieser Phase bei deren Offensivbemühungen zu. Auch vorne überzeugten die Kirchheimer, die ihre Chancen nutzten und sich eine verdiente 13:4-Führung erspielten. Doch schon früh hatte es den Anschein, als würde der VfL einen Gang zurückschalten. In der Abwehr schlichen sich Unachtsamkeiten ein, es wurde nicht mehr konsequent genug gearbeitet. Folglich kam der TSV Bernhausen jetzt zu mehr Möglichkeiten, die die Gastgeber nicht ungenutzt ließen. Bis zur Pause verkürzte der TSV auf 11:18.

Anzeige

In der zweiten Hälfte, in einem jetzt sehr zerfahrenen Spiel, war zunächst wieder Kirchheim am Drücker. Beim 24:15 stellte der VfL den alten Abstand von neun Toren wieder her. Doch wieder schlich sich im Kirchheimer Spiel der Schlendrian ein und der TSV startete seine zweite Aufholjagd. Der VfL verfiel nun unverständlicherweise in Hektik, produzierte viele Leichtsinnsfehler und brachte damit den TSV Bernhausen um ein Haar wieder zurück ins Spiel. Allerdings waren die Gastgeber in dieser Phase nicht clever genug, um Kapital daraus zu schlagen. Beim 27:24 für die Teckstädter war es mit der Aufholjagd der Hausherren vorbei. Der VfL fand seine Linie wieder und erzielte die letzten beiden Treffer zum Endstand von 31:25.

mp

VfL Kirchheim:

Hamann; O. Latzel; Pradler (2); Schulenburg (3); Weber (5); Richter (1); Müller (3); Keller (4) S. Latzel (5); Hybl (6/1); Mikolaj (2).