Lokalsport

VfL beschwört gutenGeist von Riezlern

KIRCHHEIM Nach dem gestrigen Aufgalopp in die Vorbereitungszeit, starten die Oberliga-Fußballer des VfL Kirchheim am heutigen Freitag ins Kanzelwandhaus-Wochenende nach Riezlern. Auf der VfL-Hütte soll sich das Team auf einen anstrengenden Abstiegskampf einschwören und nebenbei ein paar landschaftliche Erkundungen vornehmen. Unter anderem sind eine Besichtigung der Schattenberg-Skisprungschanze in Oberstdorf und eine Fackelwanderung durch die Breitachklamm vorgesehen.

Anzeige

Zum Trainingsauftakt stand dem Trainergespann Hofberger/Rentschler ein vollzähliger, wenngleich etwas abgespeckter Kader zur Verfügung. Allen voran der langzeitverletzte Hoffnungsträger im Sturm, Antonio Tunjic, der in der Rückrunde wieder voll angreifen will. Nicht mit dabei waren neben den bereits bekannten Abgängen Marko Lovric (trat aus beruflichen Gründen kürzer und spielt nun für den A-Ligisten VfB Oberesslingen), Giovanni Bunjan (Ziel unbekannt) und Fatih Özkahraman (zum Verbandsligisten 1. FC Frickenhausen) auch Guido Fuchs, den es wohl zum FSV 08 Bissingen ziehen wird. Auch der Abschied von Feriz Meha nimmt immer klarere Konturen an. Er absolvierte bereits mehrere Probetrainings und wird dem VfL wohl in Kürze einen neuen Arbeitgeber präsentieren.

Dafür stehen Vertragsverhandlungen mit drei neuen Spielern kurz vor dem Abschluss: Von den eigenen A-Junioren wird Armin Ohran bereits zur Rückrunde fest zum Kader stoßen. Ebenso bekommen Tomislav Ivezic und Uwe Beran die Chance, als Jugendliche Aktivenluft zu schnuppern.

wr