Lokalsport

VfL bittet zum ältesten Turnier des Bezirks

Am kommenden Wochenende finden in der Sporthalle des Ludwig-Uhland-Gymnasiums die 43. bezirksoffenen Kirchheimer Tischtennis-Stadtmeisterschaften statt. In 14 Turnierklassen von der Bambino-Konkurrenz bis zur S/A-Klasse werden im ältesten Traditionsturnier des Bezirkes Esslingen neue Titelträger ausgespielt. Die veranstaltende Tischtennisabteilung des VfL Kirchheim rechnet an beiden Tagen mit rund 400 Teilnehmern, die im Einzel, Doppel und Mixed an insgesamt 20 Platten antreten werden.

Kirchheim. Der Samstag steht zunächst ganz im Zeichen des Nachwuchses. Ab 9 Uhr beginnen die Einzel-Konkurrenzen der Bambina und Bambino (bis 10 Jahre) sowie der Schülerinnen und Schüler U13. Ihnen folgen ab 11 Uhr die Schülerinnen und Schüler U15. Gespielt wird, wie in allen Einzel-Konkurrenzen des Turniers, zunächst in Gruppen zu je vier oder fünf Spielern, in denen jeder gegen jeden spielt. Immer die besten zwei jeder Gruppe erreichen die Finalrunden, in denen dann im K.-o.-System um den Stadtmeistertitel gespielt wird.

Die Turnierklassen der Mädchen und Jungen U18 starten um 13 Uhr, bevor ab 14.30 Uhr auch die Herren der B-Klasse (bis Bezirksklasse) ins Turniergeschehen einsteigen. Aufgrund der Ausgeglichenheit der einzelnen Spieler ist hier die Titeljagd jedes Jahr äußerst spannend. Die Finalspiele in dieser Klasse am Samstagabend gehören jedes Jahr zu den Highlights des Turniers.

Am Sonntag haben zunächst die Spieler der Herren D- und C- Klasse die Halle für sich, wenn sie um 9 Uhr (Doppel) und um 10.30 Uhr (Einzel) in ihre Konkurrenzen starten. Ab 12 Uhr startet dann das Mixed als offene Klasse. und ab 14 die Doppel-Wettbewerbe der Damen B- und A- sowie der Herren S/A-Klasse.

Hochklassig wird es dann ab 15 Uhr, wenn die Einzelwettbewerbe der S/A-Klasse für Damen und Herren beginnen. Das Starterfeld in der Herren-A-Klasse ist sowohl in der Qualität als auch in der Quantität für jeden Tischtennisfreund ein Leckerbissen. Als Favorit geht der für den TSV Gräfelfing in der zweiten Bundesliga spielende Ex-Wendlinger und Titelverteidiger Stefan Frasch an den Start. Aber die starken Spieler der Verbandsliga-Mannschaften vom TSV Wendlingen und dem TV Unterboihingen werden ihm sicher Paroli bieten und auch die Spieler des gastgebenden VfL Kirchheim (an der Spitze Klaus Hummel) werden sich nicht einfach kampflos aus dem Weg räumen lassen.

An beiden Turniertagen kümmern sich die eingespielten Helfer der Tischtennis-Abteilung mit Kaffee und Kuchen sowie kleineren Gerichten um das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer, die an beiden Tagen freien Eintritt haben.

Meldungen sind noch bis heute, 12 Uhr unter der E-Mail-Adresse rike.goelz@t-online.de oder der Telefonnummer 0 70 21/80 71 01 möglich. as

Anzeige