Lokalsport

VfL bleibt in der Vorbereitung ungeschlagen

Kirchheim. Doppelbelastung bestanden: In zwei hochkarätigen Testspielen am Wochenende bestätigte Fußball-Landesligist VfL Kirchheim seine gute Frühform. Nach den Unentschieden gegen Verbandsligist CfR Pforzheim (3:3) am Samstagnachmittag und nur 17 Stunden später gegen die Oberliga-U19-Junioren des Drittligisten Stuttgarter Kickers (1:1) bleiben die Blauen auch nach sechs Vorbereitungsspielen ungeschlagen.

Anzeige

Gegen den badischen Verbandsligisten, der nächste Woche bereits Punktspielauftakt hat, ließ VfL-Coach Erol Sarikoc eine Startformation auflaufen, die zur Stammelf werden könnte. „Nach der frühen Führung haben wir es versäumt, das zweite und dritte Tor nachzulegen, danach waren wir leider zu unkonzentriert“, fasste Sarikoc die erste Spielhälfte zusammen. Die Führung durch Furkan Uysal (7.) drehte Pforzheim bis zur Pause in eine 3:1-Führung. Nach dem Seitenwechsel fanden die Kirchheimer wieder mehr zu ihrem Spiel. In der Schlussphase belohnte sich der VfL für seine gute Leistung noch durch Treffer von Nebih Kadrija (70.) und Fatih Özkahraman (83.) mit dem verdienten 3:3-Ausgleich.

Am Sonntag gastierte der VfL dann ohne sechs Stammkräfte bei den U19-Oberliga-Junioren der Stuttgarter Kickers. Ergänzt durch zwei eigene A-Junioren überzeugten die Kirchheimer erneut durch eine taktisch und spielerisch starke Leistung. Torwart Nummer zwei, Onur Cekic, stach dabei mit etlichen Paraden heraus. Für die Führung sorgte Neuzugang Furkan Uysal, der kurz nach Wiederanpfiff das Leder volley in den Winkel drosch (47.). Zum Sieg reichte es jedoch nicht, nachdem ein abgefälschter Schuss zu einer unhaltbaren Bogenlampe geriet und zum 1:1 im Kasten der Gäste einschlug (89.).wr