Lokalsport

VfL: Der nächsteKnüller winkt

Fußball-Verbandsligist VfL Kirchheim winkt schon wieder eine Partie gegen einen Club mit klangvollem Namen. Nach dem Freundschaftsduell gegen den VfB Stuttgart (0:5) könnte nun Anfang August Ex-Bundesligist SSV Ulm an der Jesinger Allee gastieren.

KIRCHHEIM Die Auslosung der ersten beiden Runden im WFV-Pokal hat die Möglichkeit eröffnet. Der VfL Kirchheim muss zunächst am 30. Juli (Anpfiff: 17 Uhr) beim Underdog TV Jahn Göppingen antreten der B-Ligist aus der Hohenstaufenecke war geradezu sensationell bis ins Finale des Bezirkspokals durchmarschiert und musste sich dort erst dem Landesliga-Aufsteiger FC Nürtingen 73 geschlagen geben.

Anzeige

Ulmer in SendenDie Göppinger wurden bis zum Sommer vom Wendlinger Dieter Hiller trainiert, der ab der neuen Runde beim A-Ligisten VfB Neuffen auf der Bank sitzen wird. Sollten die Kirchheimer die Hürde beim Neuntligisten erwartungsgemäß nehmen, käme es schon vier Tage später, am Mittwoch, 3. August (18 Uhr), zum Duell mit dem Oberliga-Vizemeister und Ex-Bundesligisten SSV Ulm 1846.

Allerdings muss das Team von Trainer Marcus Sorg erst eine Vorleistung erfüllen: Der SSV muss die Erstrundenhürde beim FV Senden nehmen.

rei