Lokalsport

VfL dreimal dabei

Am kommenden Sonntag kämpfen die Jugendmannschaften um den Einzug in die Zwischenrunde der WFV-Hallenmeisterschaft. Dabei ist der VfL Kirchheim bei den Junioren in allen drei Altersklassen vertreten.

KIRCHHEIM Bei den E-Junioren erwischten die Kirchheimer eine ausgeglichene Gruppe. In Crailsheim trifft die Mannschaft ab 10 Uhr auf den SV Ebersbach, TSV Schmiden, SC Korb, SV Mergelstetten und auf die Spvgg Gröningen-Satteldorf. Die D-Jugend schaffte in diesem Jahr das Kunststück, sich zum zweiten Mal für die Vorrunde auf WFV-Ebene zu qualifizieren. Bereits im VR-Cup stand die Mannschaft in der Zwischenrunde und verpasste knapp die Endrunde. Vor einem Vierteljahr tat sich die Mannschaft in der Vorrunde in Ötlingen etwas schwer und konnte sich mit Glück für die Zwischenrunde qualifizieren. Dies sollte auch diesmal das Ziel sein, um die Endrunde zu erreichen. Machbar ist die Aufgabe am Sonntag in Leutenbach allemal. Ab 13.30 Uhr trifft der VfL auf den SV Fellbach, DJK Aalen, TV Steinheim, FC Langenburg, SV Gründelhardt-Oberspeltach.

Anzeige

Eine schwere Gruppe erwischte dagegen die C-Jugend. In Nattheim kommt es ab 10 Uhr zum Aufeinandertreffen mit Favorit und Dauerrivale FV 09 Nürtingen, dazu kommen noch die Landesstaffelmannschaften des Heidenheimer SB und des SV Fellbach. Komplettiert wird die Gruppe mit dem Oberliganachwuchs der SG Sonnenhof-Großaspach und der Spfr. Schwäbisch Hall. In allen Klassen qualifizieren sich die ersten Drei für die Zwischenrunden am 19. Februar. Wo gespielt wird, entscheidet die Platzierung. Egal wie es ausgeht, für die jeweiligen Teams ist bereits dies ein großer Erfolg. Immerhin sind nur noch 48 Mannschaften der rund 1 500 gestarteten Teams pro Jugend im Wettbewerb vertreten.

sf