Lokalsport

VfL feiert Torfestival gegen SC Geislingen

KIRCHHEIM Die A-Jugend des VfL Kirchheim hat auch ihr zweites Saisonspiel in der Verbandsstaffel Nord gewonnen. Der SC Geislingen wurde vor heimischer Kulisse mit 7:0 abgefertigt.

Anzeige

Bereits in der zweiten Minute hatten die Gäste Glück, dass durch einen Freistoß von Marcel Brandstetter nicht das 1:0 fiel. Den darauf folgende Eckball konnte Thomas Gentner, Bruder des VfB-Profis Christian Gentner, verlängern und Marcel Brandstetter erzielte mit einem Flugkopfball das 1:0. Nur acht Minuten später konnte erneut Marcel Brandstetter nach einem Freistoß zum 2:0 einschießen. Thomas Gentner erhöhte nach einem abermaligen Freistoß in der 25.Minute zum 3:0. Die Geislinger wussten in der ersten Hälfte nicht, wie ihnen geschah. Kaum fünf Minuten später war nach einem Freistoß erneut Thomas Gentner zum 4:0 zur Stelle. Mit dem vielleicht spektakulärsten Tor der gesamten Partie erzielte Marcel Brandstetter nach einer Hereingabe von Marco Izzi mit einem Hackentrick das 5:0 in der 35.Minute. Mit dem sechsten Tor nach einer Standardsituation konnte Thomas Gentner in der 40.Minute die Geislinger vorzeitig demontieren.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SC Geislingen etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Die Gäste hatten die eine oder andere gute Chance und hätten auch ein Tor verdient gehabt. Doch Andreas Späth im VfL-Tor hatte auch keinen schlechten Tag erwischt und konnte dieses Spiel ohne Gegentor beenden. In der 73. Minute startete der VFL nochmals einen Angriff zum 7:0 über Marcel Brandstetter, der den in der Mitte vor dem leeren Tor stehenden Önder Aslan bediente.

Mit diesem deutlichen Ergebnis eroberte der VFL die Tabellenführung in der Verbandsstaffel Nord. Die Serie von zwei Auftaktsiegen und 10:0 Toren wollen die Kirchheimer am kommenden Sonntag bei der TSG Backnang II ausbauen und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen. Spielbeginn ist um 10.30 Uhr.

sf