Lokalsport

VfL gegen "alte Ruiter" am Sonntag im Vorteil

KIRCHHEIM Vor dem Bezirksklasse-Handballspiel gegen den TB Ruit herrscht

Anzeige

bei den Handballern des VfL Kirchheim trotz der 31:36-Niederlage in Köngen am vergangenen Spieltag weiterhin gute Stimmung. Klar machte sich nach dem Spiel Enttäuschung breit, die aber genauso schnell verflogen war. Denn man war sich (auch mit dem Gegner) einig, dass es ein tolles Spiel war, mit etwas glücklicheren Köngenern als Sieger. 66 Treffer sprechen für sich, und man kann das hohe Tempo erahnen, das beide Teams absolviert haben.

Genau dieses schnelle Spiel muss der VfL gegen Ruit (Sonntag um 17 Uhr in der Eduard-Mörike-Halle) fortsetzen. Mit einer etwas älteren Mannschaft müssten die Ruiter über 60 Minuten Probleme haben, hohes Tempo zu gehen. Mit der gleichen Trefferquote aus dem Köngen-Spiel sollte der TBR somit keine Hürde für den VfL darstellen. Voraussetzung: Die Kirchheimer müssen ihre Abwehr stabilisieren, 36 Gegentreffer sprechen nicht gerade für sich. Auch einen Wermutstropfen hat der VfL zu verkraften: Andi Schmid holte sich in Köngen eine Bänderdehnung und fällt am Sonntag aus.

mp