Lokalsport

VfL II hält mit und verliert dennoch

REUTLINGEN Auswärts wieder nichts zu erben gab es für die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer in der Landesliga beim 68:78 (33:38) in Reutlingen. In allen vier Vierteln konnten die kleinen Knights bei der Oberligareserve der TSG Reutlingen mithalten, doch alle vier Viertel gingen ähnlich knapp verloren (18:21, 15:17, 19:22, 16:18). Im letzten Durchgang kam der VfL sogar auf 61:63 (35.) heran, verlor dann jedoch völlig den Kopf. Unter dem Strich blieb die zweite Niederlage im zweiten Auswärtsspiel nach dem Aufstieg in die Landesliga. Trainer Frank Müller: "Über weite Strecken war das ganz ordentlich. Am Ende waren wir allerdings nicht clever genug."

Anzeige

Ausschlaggebend war sicherlich auch die unzureichende Wurfausbeute aus der Mitteldistanz und von draußen sowie einige leicht vergebene Korbleger. Die Reutlinger spielten meist Zonenverteidigung, da muss man wenigstens gelegentlich von weiter weg treffen. Unter dem Korb waren die Kirchheimer eine Macht. Jan Reiter mit seinem bisher besten Spiel nach seiner Rückkehr und Dominik Eberle waren mit jeweils 15 Punkten die Topscorer. Auch Darly Ifuly spielte ordentlich, erzielte 14 Punkte. Unter der Ladehemmung und der Zone am meisten zu leiden hatte der sonstige Topscorer Matti Beck, der es diesmal nur auf 12 Punkte brachte.

mad

VfL Kirchheim:

Adler (4), Angelmaier, Bantlin, Beck (12), Eberle (15), Günther, Ifuly (14), Merrill, Reiter (15), Schlipf, Strate (10).