Lokalsport

VfL II holt Punkte gegen den Abstieg

KIRCHHEIM Nach einer 1:9-Niederlage gegen Lippoldsweiler folgte ein 9:5-Erfolg gegen Plüderhausen. Für den VfL II stand am Wochenende ein Doppelspieltag auf dem Programm. Am Samstag mussten die Kirchheimer zum Tabellenzweiten nach Lippoldsweiler. Nach der knappen 5:9-Hinrundenniederlage hatte sich Kirchheim eine kleine Chance auf einen Punktgewinn ausgerechnet. Dieser Traum war nach einer Stunde und 55 Minuten jedoch ausgeträumt. Lippoldsweiler überrannte die Gäste förmlich. Lediglich das Doppel drei mit Trinkle und Thalheim konnten den Ehrenpunkt erringen. Ansonsten wurden die Spiele mehr oder weniger klar abgegeben, so dass am Ende ein 1:9 zu Buche stand.

Anzeige

Im Spiel gegen Plüderhausen ließ der VfL seinen unbedingten Siegeswillen spüren. Bereits nach den Eingangsdoppeln führten die Kirchheimer mit 2:1. Am vorderen Paarkreuz hatten die Kirchheimer dagegen Pech, denn sowohl Raichle als auch Kleefeldt mussten ihre Spiele im fünften Satz abgeben.

Schuler hatte Mundl gut im Griff, und Trinkle kämpfte den starken Baumgärtner in fünf Sätzen nieder. Der für Hummel ins Team gerutschte Zimmermann behielt in einem spannenden Match gegen Mürdter in fünf Sätzen die Oberhand und Thalheim ließ dem Abwehrspieler Ulmer in drei Sätzen keine Chance. Auch in seinem zweiten Einzel musste Raichle über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, um am Ende dann doch dem Spitzenspieler der Gastgeber, Roos, zu gratulieren. Kleefeldt erwischte nicht seinen besten Tag und verlor klar.

Peter Schuler machte es da besser. Gegen das unangenehme Spiel von Baumgärtner tat er sich zwar phasenweise schwer, konnte letztlich aber den Punkt für die Kirchheimer sichern. Anschließend gewannen Trinkle und Thalheim ihre Partien klar und sicherten so den Kirchheimer 9:5-Erfolg.

kt