Lokalsport

VfL II vor Wochen der Wahrheit

KIRCHHEIM Das erste von drei Spitzenspielen zum Abschluss der Landesligasaison steigt für die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer am morgigen Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte. Gegner des Tabellenvierten VfL II (22:8) ist der Dritte BB Ulm (24:6). An den kommenden Wochenenden geht es dann gegen den Zweiten KKK Haiterbach (17. März, 15.30 Uhr), der derzeit ebenfalls 24:6 Punkte aufweist, und zum Abschluss steht am 24. März die Partie beim Tabellenführer TS Göppingen II (26:4) auf dem Programm.

Anzeige

Auch wenn durch die Neueinführung der 1. Regionalliga Südwest mit einem vermehrten Aufstieg in die Oberliga zu rechnen ist, geht es für das Team von Trainer Ross Jorgusen schon am Sonntag um alles: Nur mit einem Sieg kann Kirchheim die Chance auf Platz drei, der zum Aufstieg reichen dürfte, wahren. Jorgusen, der erst seit zwei Wochen als Trainer im Amt ist, hat versucht, der Mannschaft sein teamorientiertes Konzept beizubringen. Am vergangenen Wochenende bei der 77:82-Niederlage in Ebingen ging das zunächst noch schief. Doch allmählich greifen die Rädchen ineinander.

Am Sonntag muss der Anzug passen, denn Ulm ist heiß auf den Aufstieg. Im Hinspiel, als der BBU-Zweitligaspieler Henry Colter (machte nur zwei Spiele) einsetzen konnte, verlor der VfL 69:81. Diesmal will man den Spieß umdrehen. Der Eintritt in die Sporthalle Stadtmitte ist frei.

ut

VfL Kirchheim:

Adler, Angelmaier, Beck, Eberle, Fortunat, Günther, Ludwig, Merrill, Schlipf, Reiter, Walddörfer, Zeitler.