Lokalsport

VfL lechzt nachder Winterpause

KIRCHHEIM Am heutigen Freitag bereits treffen die Verbandsliga-Fußballer des VfL Kirchheim in einem weiteren Auswärtsspiel um 19 Uhr auf den heimstarken SV Fellbach. Unter keinem guten Stern stand unter der Woche das Training von VfL-Trainer Michael Rentschler. Durch Krankheit und berufliche Verpflichtungen ließ die Trainingsbeteiligung zu wünschen übrig. "Vielleicht ist es an der Zeit, dass bald die Winterpause kommt, und unsere junge Truppe einmal durchatmen kann", meint Kirchheims sportlicher Leiter Norbert Krumm, der ein Geduldsspiel für heute vorhersagt.

Anzeige

Gegen die Fellbacher wird der Spitzenreiter auf jeden Fall zum wiederholten Male mit einer veränderten Mannschaftsaufstellung auflaufen. Tiago Santos-Araujo (Spritzenbehandlung wegen Rückenschmerzen) und Andreas Mayer (Leistenbeschwerden) gelten bereits als sichere Ausfälle. Der Einsatz von Coskun Isci ist mehr als fraglich, da er nach einem Hexenschuss bis gestern nicht trainieren konnte.

Die angeschlagenen Ferdi Er und Mario Grimm sind dagegen wieder mit von der Partie. Auch der nach dreiwöchiger Pause ins Training zurückgekehrte Guido Fuchs wird wohl wieder dem Kader angehören. Unglücksrabe Archontis Siopidis steht statt der Fahrt nach Fellbach am heutigen Freitag die Operation seiner Kreuzband- und Meniskusverletzung bevor. Die Mannschaft könnte ihrem langzeitverletzten Routinier mit mindestens einem Punktgewinn also ein schönes Geschenk zur Gensung bereiten. Wegen der angespannten Verkehrssituation um diese Uhrzeit und der Tatsache, dass etliche VfL-Fans im eigenen Pkw nach Fellbach reisen, fährt dieses Mal ausnahmsweise kein Bus vom Stadion ab.

wr