Lokalsport

VfL mit zwei Siegen am letzten Vorrunden-Spieltag

Mit zwei Erfolgen hat das Badmintonteam des VfL Kirchheim die Vorrunde in der Landesliga beendet. Gegen die SG Geislingen/Altenstadt 2 und den TSF Gschwend gewann der VfL jeweils mit 5:3 und schob sich damit in der Tabelle auf Platz zwei. In der Kreisliga erreichte die zweite Mannschaft lediglich ein 4:4 gegen TuS Stuttgart 2. Gegen den TSV Echterdingen gab es eine 3:5-Niederlage.

KIRCHHEIM Das Landesligaspiel gegen die SG Geislingen/Altenstadt 2 begann für den VfL zunächst recht mühsam. Das erste Herrendoppel Thomas Stark/Martin Stojan musste drei Sätze kämpfen, ehe der 21:14-, 19:21-, 21:11-Sieg gegen Erik Müller/Thomas Maier feststand. Weniger Probleme hatten Murat Karasoy/Wolfgang Olschewski, die ihr Doppel in zwei Sätzen klar gewannen. Die Kirchheimer Damen Heike Besemer und Elke Deufel unterlagen gegen Sylvia Kittel/Silke Altmann.

Anzeige

Keine Chance hatte Heike Besemer im Dameneinzel gegen Silke Altmann, und auch das Kirchheimer Mixed Olschewski/Deufel unterlag in zwei Sätzen den Geislingern. Doch der VfL konnte sich an diesem Tag wieder auf die Stärke in den Herreneinzeln verlassen. Ohne Probleme holten Thomas Stark und Murat Karasoy jeweils in zwei Sätzen ihre Spiele und brachten den VfL mit 4:3 in Führung. Spannend machte es wieder einmal Martin Stojan holte gegen den Geislinger Bernd Haslanger den entscheidenden Punkt zum 5:3-Sieg.

Gegen den bis dahin auf dem zweiten Tabellenplatz stehenden TSF Gschwend 1 hatte man sich ebenfalls viel vorgenommen. Doch diesmal stand es 1:2 nach den Doppeln gegen den VfL. Thomas Stark/Martin Stojan unterlagen erstmals in dieser Saison im ersten Herrendoppel. Immer besser kommen Murat Karasoy/Wolfgang Olschewski ins Spiel, die sogar einen 13:19-Rückstand im ersten Satz noch drehen konnten und mit 22:20 und 21:14 gewannen.

Erneut ohne Punktgewinn blieb das Damendoppel Heike Besemer/Elke Deufel. Spannend ging es weiter. Murat Karasoy gewann sein Einzel in drei Sätzen gegen Bernd Blessing und Martin Stojan siegte gegen Fabian Teimel. Der TSF Gschwend 1 glich jedoch im Mixed wieder aus, so stand es 3:3, ehe die letzten beiden Spiele begannen. Gewohnt zuverlässig steuerte Thomas Stark den Punkt im ersten Herreneinzel durch einen 21:15-, 21:13-Erfolg gegen Bernd List bei, das Unentschieden war sicher. Doch Heike Besemer setzte dem noch einen drauf und gewann überraschend gegen Silke Blechschmid. Damit stand der zweite 5:3-Erfolg des Tages fest. Hinter den souveränen Wendlingern, die mit 13:1 Punkten an der Landesligaspitze rangieren, hat sich der VfL nun mit 9:5 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz vor die TG Nürtingen 2 geschoben.

Dagegen gab es für das Kreisligateam um Jürgen Fischer wenig zu erben. Gegen den TuS Stuttgart holte man sich wenigstens noch ein 4:4- Unentschieden. Für die Kirchheimer Punkte hatten Dieter Lang/Jürgen Fischer im ersten Herrendoppel und in den Herreneinzel Rafael Malorny, Berthold Rothas und Jürgen Fischer gesorgt. Letzterer behielt im wohl entscheidenden Einzel gegen den Stuttgarter Ralph Bleuel knapp mit 21:19, 22:20 die Oberhand. Eine unnötige Niederlage im zweiten Herrendoppel durch Berthold Rothas/Rafael Malorny und das ebenfalls in drei Sätzen verlorene Damendoppel Lisa Tangl/Nina Hönig verhinderten einen Sieg der zweiten Mannschaft.

Weniger Chancen hatte man sich gegen den TV Echterdingen ausgerechnet. Rothas/Malorny machten es diesmal besser und holten den Punkt im Herrendoppel, doch die restlichen Doppel wurden verloren. Nun kam auch noch Pech hinzu, als Nina Hönig sich verletzte und aufgeben musste. So kam lediglich noch Rafael Malorny zu einem Zweisatzsieg gegen Wolfram Tröster und das Mixed Lisa Tangl/Jürgen Fischer siegte in drei Sätzen mit 20:22, 21:13, 21:15 gegen Heide Kreuzburg/Dieter Heinzmann. Dies änderte jedoch nicht mehr viel. Mit 3:5 wurde das Spiel gegen Echterdingen verloren. Die zweite Mannschaft rangiert damit nach der Vorrunde lediglich auf dem ungewohnten fünften Tabellenplatz mit 6:8 Punkten. Herbstmeister wurde der TV Nellingen, der gegen den Bezirksligaabsteiger TSV Wernau 1 mit 6:2 gewonnen hatte und nun mit 14:0 Punkten die Tabelle der Kreisliga anführt.

jf