Lokalsport

VfL rettet den Vorsprung über die Zeit

KIRCHHEIM In der Handball-Bezirksklasse schlug die Frauenmannschaft des VfL Kirchheim die Gäste der HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 mit 22:21.

Anzeige

Mit dem Sieg gegen den Tabellenzweiten haben sich Kirchheims Handballerinnen ins Mittelfeld vorgearbeitet. Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Nachdem die Kirchheimerinnen einen 0:2-Rückstand aufholen konnten, wechselte die Führung ständig. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Franzi Blind mit einem Kontertor zum 11:9.

Starke NervenIn der zweiten Hälfte erwischten die Gäste aus dem Filstal erneut den besseren Start und konnten zum 11:11 ausgleichen. Auf VfL-Seite musste zunächst Tami Janke und eine halbe Minute später auch Sandra Weber eine Zeitstrafe hinnehmen. Vollzählig demonstrierten die Blau-Gelben wieder Kampfgeist. Der VfL spielte sich immer wieder eine Zwei-Tore-Führung heraus.

Die HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 blieb jedoch bis zum Schluss kämpferisch. Nach dem 22:21-Anschlusstreffer bewies Kirchheim Nervenstärke und brachte den Vorsprung über die Zeit.

imVfL:

Ruff, Kälberer, Friedrich (1), Röhrborn (3), Mutzbauer (1/1), Galeota (1), Blind (3), Pegios, Kornmann, Weber (3), Otto, Karschin (5/2), Janke (3/1), Zährl (1).