Lokalsport

VfL wartet weiter auf ersten Sieg

In einer zerfahrenen Bezirksligapartie unterlag der VfL Kirchheim dem TGV Holzhausen 21:24 (13:15). Durch die dritte Niederlage im vierten Spiel stehen dem VfL schwere Zeiten ins Haus.

KIRCHHEIM Das Heimspiel der VfL-Handballer bot von Anfang an Unterhaltungswert. In der Anfangsphase fielen die Tore wie am Fließband. Beide Abwehrreihen hatten diesen Namen nicht verdient, da fast jeder Wurf ein Treffer war. Die Torhüter beider Mannschaften gehörten dennoch zu den Besten. Allen voran Kirchheims Keeper Jürgen Rosenäcker, dem es allein zu verdanken war, dass der VfL in der Anfangsphase im Spiel blieb. Kirchheim führte bis zur zwanzigsten Minute mit einem oder zwei Treffern, Schulenburg und Latzel waren im VfL-Sturm erfolgreich. Die letzten zehn Minuten der ersten Spielhälfte gehörten dann den Gästen, die sechs Treffer in Folge erzielen konnten.

Anzeige

Nach Wiederanpfiff keimte bei den 80 Zuschauern noch einmal Hoffnung auf, als Schulenburg mit drei Strafwürfen in Folge zum 17:17 ausgleichen konnte. Die letzten zwanzig Minuten wurden jedoch zu einer "Ein-Mann-Gala": Gästespieler Hänel erzielte einen Treffer nach dem anderen, erledigte den VfL fast im Alleingang. Manuel Weber konnte zwar mit feinen Einzelleistungen noch Ergebniskosmetik betreiben, doch an der Niederlage konnte auch er nichts mehr ändern. Die VfL-Handballer warten somit weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg.

eska

VfL Kirchheim:

Rosenäcker, Härterich - Latzel (4), Pradler (2), Schulenburg (7/5), Schorr, Schafhitzel, Simon (4), Weber (3), Richter (1), Schmid.TGV Holzhausen:

Weil, Dilmas - Marek, R. Haas (1), Heidle (3), Frick (4), Schlüter (1), Hänel (10/3), M.Haas (4), Jelitte, Köymen(1), Arcinlik.Torstationen:

1:0, 3:3, 6:4, 8:6, 9:9, 12:12, 13:15, 17:17, 17:20, 20:21, 21:23, 21:24.Zuschauer:

80.