Lokalsport

VfL will gegen Esslinger nachlegen

KIRCHHEIM Nachdem die VfL-Handballer den lang ersehnten ersten Sieg im Spiel gegen das Team Esslingen II verbuchen konnten, gastiert nun wieder eine Esslinger Mannschaft unter der Teck. Ob dies ein gutes Omen ist, muss sich am morgigen Sonntag zeigen, wenn die SG Hegensberg-Liebersbronn in der Sporthalle Stadtmitte zu Gast ist. Kirchheims Trainer Marc Eisenmann hatte auf Grund eines spielfreien Wochenendes viel Zeit, konzentriert mit der Mannschaft zu arbeiten. Ein großes Augenmerk lag auf der Abwehrarbeit, um diese weiter zu stabilisieren. Auch am Angriffsspiel wurde gefeilt.

Anzeige

Verzichten muss die Mannschaft am Sonntag auf Mittelmann Florian Simon, der sich im Spiel gegen Esslingen am Sprunggelenk verletzte. Für ihn muss Roman Keller die Fäden im VfL-Angriff ziehen. Gelingt dem VfL eine weitere Steigerung, ist auch gegen Hegensberg-Liebers-bronn ein doppelter Punktgewinn drin.

mp