Lokalsport

VfL will per Sieg die Verfolger unter Druck setzen

KIRCHHEIM Am kommenden Sonntag startet der Tabellenführer der A-Jugend-Verbandsstaffel, der VfL Kirchheim, bei den Stuttgarter Kickers II ins neue Jahr. Zur Winterpause lag der VfL (mit zwei Spielen weniger) punktgleich mit den TSF Ditzingen an der Tabellenspitze. Deswegen wäre es von großer Bedeutung, gleich mit einem "Dreier" bei den abstiegsbedrohten Kickers in die Rückrunde zu starten.

Anzeige

Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, zeigte schon das Hinspiel in Kirchheim. Damals gewann die Mannschaft zwar verdient mit 3:1, musste aber hart um die drei Punkte kämpfen. Noch hat das Team alle Trümpfe selbst in der Hand, um den Titel zu verteidigen, denn der VfL hat bisher die wenigsten Spiele absolviert und kann mit guten Ergebnissen die Konkurrenz in den nächsten Wochen unter Druck setzen. Dazu gehört auch ein Erfolgserlebnis beim Degerlocher Nachwuchs.

Dieser hat jedoch dem VfL nichts zu schenken. Die Kickers werden alles versuchen, den Klassen-Primus zu ärgern und mit einer Überraschung könnten sie drei wichtige Punkte gegen den Abstieg gewinnen.

Die Kirchheimer Mannschaft ist in guter Form, das zeigten die vergangenen Vorbereitungsspiele. Durch Siege gegen die B-Jugend des VfB Stuttgart sowie gegen die erste Mannschaft des SV Hülben (Bezirksliga) tankten die Youngster Selbstvertrauen. Auch beim unglücklichen 0:3 gegen Oberligist Normannia Gmünd war kein Klassenunterschied zu erkennen. Nur gegen den AC Catania tat sich die Mannschaft beim 4:3-Erfolg am vergangenen Dienstag etwas schwer.

Ob die gezeigten Leistungen auch bei der "Zweiten" der Kickers am Sonntag zum Erfolg führen, wird sich im ADM-Sportpark in Degerloch ab 10.30 Uhr zeigen.

sf