Lokalsport

VfL-Damen lassensich nicht stoppen

Im Heimspiel gegen den TV Echterdingen 2 machten die Kirchheimer Handball-Damen aus einem 12:7-Vorsprung zur Pause einen 24:16-Endstand: Der Spitzenreiter aus der Teckstadt baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Bezirksklasse damit weiter aus.

Anzeige

Die Kirchheimerinnen taten sich sichtlich schwer, ins Spiel zu kommen. Zu locker agierten sie in der Abwehr. Es fehlte die nötige Körperspannung und die Beweglichkeit, um das recht einfache Spiel des TVE zu unterbinden. Nach deutlichen Worten von Trainer Schill schafften es die VfL-Damen, wieder Biss zu zeigen. Bei Halbzeit führten sie mit fünf Toren Vorsprung.

Durch eine VfL-Schwächeperiode kamen die Gäste nocheinmal auf und verkürzten auf 12:10. Rechtzeitig wachte der VfL auf. In Unterzahl nutzte Florina Kornmann gegnerische Lücken und platzierte zwei Rückraumtreffer. Von da an ließen sich die Teckstädterinnen das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen. Eine souveräne Abwehrarbeit und abwechslungsreiche Angriffsvarianten ermöglichten einen deutlichen Heimsieg.

pm

VfL: Ruff, Kälberer, Schubert (2), Mutzbauer (9/6), Galeota (6), Blind (3), Kornmann (2), Mena (1), Weber (1), Garbaa, Kober.