Lokalsport

VfL-Happyend nur"mit 100 Prozent"

Ein Spiel entscheidet über das Wohl und Wehe der VfL-Fußballer: jenes morgen in Eislingen (ab 17 Uhr).

KIRCHHEIM Gestern Abend, beim Abschlusstraining an der Jesinger Allee, schwor sich das Team von Spielertrainer Michael Rentschler auf das Aufeinandertreffen mit dem Landesliga-Vizemeister FSV 08 Bissingen ein. Der Zweite der Landesliga, Staffel 1, hatte sich mit Siegen über den VfB Friedrichshafen (2:0) und den TSV Hildrizhausen (5:4 nach Elfmeterschießen) für das "Endspiel" qualifiziert. Über 1000 Zuschauer werden zum Showdown an der Fils erwartet, aus Bissingen sind Busse mit Fans und Funktionären angekündigt. Auch mehrere hundert Kirchheimer Schlachtenbummler werden in Eislingen erwartet.

Anzeige

Bezüglich der Mannschaftsaufstellung gibt es im Mittelfeld und Angriff mehrere Optionen für Coach Rentschler. So scheint ein Einsatz des A-Junioren Michael Kutscher von Beginn an durchaus denkbar. Für Rentschler ist klar, dass es nur dann ein Happyend nach dieser aufreibenden Saison geben wird, "wenn wir alle hundert Prozent unserer Leistungsfähigkeit abrufen".

rei

VfL: Rechner (Volber) - Fuchs, Eisenhardt, Rentschler, Siopidis - Isci, Grimm, Kutscher (Baumer), Polat - Klon (Morisco), Singh (Erenler).