Lokalsport

VfL-Junioren feiern vorzeitig Meistertitel

Maichingen. Die B-Juniorenkicker des VfL Kirchheim sind dank eines 2:0-Siegs beim GSV Maichingen vorzeitig Meister der Verbandsstaffel. Damit lassen die Teckstädter fast schon sensationell deutlich die ambitionierten Jugendmannschaften der Stuttgarter Kickers, des VfR Aalen und des FC Heidenheim hinter sich. „Damit konnte man vor der Saison nicht rechnen. Aber was die Mannschaft nach dem vierten Spieltag ablieferte, war aller Ehren wert“, so Trainer Aleksandar Kalic. Vom fünften Spieltag an gab es nur noch ein Unentschieden und 18 Siege und die einzige Niederlage kassierten wir im ersten Punktspiel in Hollenbach. „Auf diese Leistung können wir wirklich stolz sein“, so Kalic.

Anzeige

Allerdings war es in Maichingen das erwartete Geduldsspiel. Von Beginn an trat der VfL dominant auf, hatte zahlreiche Chancen. Allerdings dauerte es bis zur 58. Minute, ehe Hasan Saritas mit dem 1:0 das Tor zur Meisterschaft öffnete. Joel Kabunda machte in der 66. Minute mit dem 2:0 den Titelgewinn perfekt. Nun gilt es die zwei verbleibenden Punktspiele gut zu nutzen, um sich auf die Aufstiegsspiele gegen den TSV Neu-Ulm vorzubereiten, die am 17. und 24. Juni ausgetragen werden.sf

VfL Kirchheim: D. Eitel – Schröder, Gall, Renn (56. Kabunda), Thiele – Spiridopoulos, M. Eitel, Mehmeti (63. Klein), Mädel (71. Gashi), Schneider ( 59. Diasolua) – Saritas