Lokalsport

VfL-Junioren gucken wieder in die Röhre

Rutesheim. Trotz klarer Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Heimspiel hat es den A-Jugend-Fußballern des VfL Kirchheim in der Verbandsstaffel nicht zum ersten Punkt in dieser Saison gereicht. Bei Titelverteidiger SKV Rutesheim verloren die ersatzgeschwächten Teckstädter mit 2:4 (1:3).

Anzeige

Nachdem die Gäste aus Kirchheim zwei gute Möglichkeiten zur Führung ausgelassen hatten, nutzte Rutesheim zwei Stellungsfehler des VfL per Doppelschlag zum frühen 2:0 (8. Joas Rau und 10. Armand Berischa). Die Elf von Trainer Isidro Garcia ließ den Kopf diesmal aber nicht hängen, sondern hielt dagegen. Oliver Fundanovic (36.) belohnte die Kirchheimer Mühen und sorgte für den 1:2-Anschlusstreffer. Doch die Freude währte nur kurz. Denn fast im Gegenzug gab’s Elfmeter für Rutesheim. Yannick Rähmer ließ sich die Chance zum 3:1 nicht entgehen (37.).

In der zweiten Halbzeit wollte Kirchheim etwas höher stehen, um den Aufbau des spielerisch starken SKV zu stören. Die Maßnahme ging zunächst einmal in die Hose. Zwar kamen die Teckstädter besser in die Zweikämpfe, doch jedes Mal wurde der eroberte Ball sofort wieder verloren und Armand Berisha nutzte das zum 4:1 (47.).

Trotzdem gab der VfL nicht auf, zumal die Einwechslungen von Valerian Lekaj und Sascha Flegel für frischen Schwung sorgten. Ein Treffer gelang Kirchheim zunächst jedoch nicht. Erst zehn Minuten vor Schluss verkürzte Driss Majid auf 2:4. Doch das war zu spät, um die dritte Niederlage im dritten Spiel noch abzuwenden. Kleiner Trost für den VfL: Gegenüber der Vorwoche war’s eine deutliche Leistungssteigerung.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Teckstädter am kommenden Samstag um 14 Uhr vor heimischer Kulisse an der Jesinger Allee. Im Kellerduell erwartet der Tabellenletzte den ebenfalls noch punktlosen Vorletzten, den VfL Herrenberg.fl

VfL Kirchheim: Treuer – Srsa, Dürr (78. Celik), Djorovic, Begic, Di Leo (60. Lekaj), Kogel, Haller, Dominik Cseri (65. Majid), Fundanovic (60. Flegel), Kicherer