Lokalsport

VfL-Kicker lechzen nach Erfolgserlebnis

Nach der zweiten unglücklichen Niederlage innerhalb von fünf Tagen stehen die Blauen im morgigen Heimspiel ab 15.30 Uhr gegen die Sportvereinigung Au gewaltig unter Zugzwang.

KIRCHHEIM Den VfL Kirchheim trennt vom zwölften Tabellenplatz, der aller Voraussicht zur Relegation führt, nur noch ein Punkt. Deshalb zählt gegen den direkten Mitkonkurrenten Au morgen Nachmittag im Kirchheimer Stadion nur ein Sieg.

Anzeige

Nach der unglücklichen 1:2-Pleite gegen Sonnenhof Großaspach am Mittwoch richtete Trainer Michael Rentschler den Blick schon wieder nach vorne: "Ich bin überzeugt, dass wir am Samstag drei Punkte holen werden." Den VfL-Spielern bleiben nur drei Tage Zeit, um neues Selbstvertrauen zu tanken. Die Motivation für einen Sieg dürfte laut Rentschler aber groß genug sein: "Meine Spieler lechzen förmlich nach einem Erfolgserlebnis."

Noch in der Vorrunde zählte die Sportvereinigung Au zu den Spitzenteams der Verbandsliga. Die Mannschaft von Trainer Uli Haug befand sich fast immer unter den ersten sechs Teams der Tabelle. Mittlerweile sind sie auf den zwölften Tabellenplatz abgerutscht und in akute Abstieggefahr geraten. Nach vier Niederlagen in Folge stehen die Gäste mächtig unter Druck.

Trotz der Negativserie steht Trainer Haug nicht zur Disposition. Nach der 0:6-Heimniederlage gegen den FC Wangen bot er auf der Pressekonferenz seinen Rücktritt an. Aber die gesamte Vorstandschaft war sich einig, das Angebot nicht anzunehmen.

kdl