Lokalsport

VfL-Mädchen geben ein gutes Bild ab

LUDWIGSBURG Der ersten großen Bewährungsprobe sahen sich die VfL-Turnerinnen Kim Hartmann, Jessica Pacholek, Jessica Kürschner und Saskia Rüter beim Landesfinale der VR-Talentiade in Ludwigsburg gegenüber. Über die Wild Card einer jeden STB-Talentschule qualifizierten sich gleich vier Mädchen für den Endkampf in Ludwigsburg.

Anzeige

Ein gutes Bild gaben Kim Hartmann und Jessica Pacholek mit ihren Bodenübungen und am Reck ab. Ebenfalls gut vorbereitet gingen die VfL-Mädchen an den Barren und die drei Stationen, an denen die Kraft und Ausdauer gemessen wurden. Von den 31 Teilnehmerinnen sammelte Alina Ernst (SG Staig) aus dem Kunstturnzentrum Ulm die meisten Punkte. Sie siegte mit 90,20 Punkten vor der Kirchheimer Gaufinalgewinnerin Kim Hartmann (88,30). Aus Stuttgart kam die Drittplatzierte, Maria Hrivatakis (85,30). Einen hervorragenden vierten Platz belegte Jessica Pacholek (83,90). Jessica Kürschner wurde mit 76,50 Punkten zwölfte. Platz 24 ging an Saskia Rüter (61,60).

Mit elf Teilnehmern war die Konkurrenz bei den siebenjährigen Turnern deutlich geringer. Sie absolvierten das gleiche Programm wie die Mädchen. Fabian Geyer (TV Nellingen) siegte mit großem Vorsprung (90,30) vor dem Plochinger Thomas Knemeyer (84,40) und Lukas Hürzel aus Wernau (66,80).

mp