Lokalsport

VfL-Nachwuchs feiert Pokal-Coup

Kirchheim. Die A-Jugendkicker des VfL Kirchheim haben das Halbfinale des WFV-Pokals erreicht. Am Mittwochabend setzte sich der Verbandsligist vor rund 100 Zuschauern überraschend mit 4:2 (2:1) gegen den Zweitplatzierten der Oberliga, SGV Freiberg, durch. „Kampfgeist und die Moral sind einzigartig“, jubelte Trainer Antonio Ferrazzano, „das Team belohnt sich selbst für die harte Arbeit der Vorbereitung.“

Obwohl als Coup einzustufen, war der Kirchheimer Sieg keinesfalls glücklich. Nach der Führung durch Hüseyin Cetin (18.) steckten die VfL-Youngsters den zwischenzeitlichen Ausgleich per Eigentor (27.) weg und erhöhten noch vor der Pause auf 2:1 durch Ali Ince (34.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Freiberg den Druck, ohne dabei erfolgreich zu sein. Stattdessen bauten die Kirchheimer den Vorsprung dank des Treffers von Benedikt Kosak zum 3:1 (81.) aus. Auch auf den erneuten Anschlusstreffer der Freiberger (84.) hatte der VfL eine Antwort. Einen Konter schloss Max Renn kurz vor dem Abpfiff zum 4:2-Endstand ab. Damit sind die VfL-Junioren bestens gerüstet für das Verbandsligamatch gegen die Spvgg Feuerbach am Sonntag (10.30 Uhr) an der Jesinger Allee.pm

Anzeige