Lokalsport

VfL-Schwimmer greifen nach den Sternen

Kirchheimer Sportangebot für muslimische Frauen wird mit 1 500 Euro ausgezeichnet

Strahlende Gesichter bei den Verantwortlichen der Schwimmabteilung im VfL Kirchheim. Für ihr an muslimische Frauen gerichtetes Angebot erhielten die VfL-Schwimmer den „Großen Stern des Sports“ in Bronze.

So sehen Sieger aus (v.¿l.¿n.¿r.): Markus Nothdurft, Regionalleiter Bereich Nürtingen der Volksbank Kirchheim-Nürtingen zusammen
So sehen Sieger aus (v.¿l.¿n.¿r.): Markus Nothdurft, Regionalleiter Bereich Nürtingen der Volksbank Kirchheim-Nürtingen zusammen mit den Preisträgern Doris Imrich, Heike Beck, Anja Lippert-Hertle (VfL Kirchheim), Aileen Bienert, Wolfgang Fischer (Tennisclub Oberboihingen), Susanne Tittel und Gerhard Brodbeck (Turnerbund Neckarhausen).Foto: Volksbank

Kirchheim. Bei der von der Volksbank ausgelobten Auszeichnung steht nicht die sportliche Höchstleistung im Mittelpunkt, sondern der gesellschaftliche Einsatz im Breitensport. Gewürdigt werden kreative und innovative Projekte im Gesundheitssport, in der Jugend- oder Seniorenarbeit oder zur Gleichstellung sozial benachteiligter Menschen. Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die Sterne des Sports auf kommunaler Ebene, Landes- und Bundesebene vergeben.

Anzeige

Die Auszeichnung ist bei der Volksbank Kirchheim-Nürtingen mit 1 500 Euro dotiert und zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde. Die VfL-Schwimmabteilung hat sich für die Auszeichnung „Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene qualifiziert. „Schwimmen für muslimische Frauen“ lautete der Bewerbungstitel des VfL. Bei der Schwimmstunde im geschützten Raum ermöglicht es der Verein muslimischen Frauen, unter Anleitung einer Trainerin zu schwimmen, beziehungsweise schwimmen zu lernen. Seit 2005 nutzen generationsübergreifend mittlerweile rund 40 Frauen aus Bosnien, der Türkei, dem Libanon, aus den arabischen Ländern und Tunesien das Angebot.

Den zweiten Platz belegte der Tennisclub Oberboihingen mit seinem Angebot „Bewegungstage für Kinder der Kindergärten und Ganztagsbetreuung der Werkrealschule“. Der Verein erhielt den „Kleinen Stern des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Mit dem Projekt „Ganzheitliche Sport- und Gesundheitserziehung für Kinder“ hat sich der Turnerbund Neckarhausen, Abteilung Turnen, den dritten Platz gesichert und ebenfalls einen „Kleinen Stern des Sports“ und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro gewonnen.

Die „Sterne des Sports“ werden bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger ausgezeichnet.pm