Lokalsport

VfL-Triathlet Stecher löst WM-Ticket

Klagenfurt. VfL-Triathlet Gunter Stecher (50) hat beim „5150 Triathlon“ in Klagenfurt über die olympische Distanz von 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und 10 Kilometer Laufen das Ticket für die Kurzstrecken-WM der World Triathlon Corporation (WTC) im September im US-amerikanischen Des Moines gelöst.

Anzeige

600 Athleten aus 34 Ländern stellten sich diesem Ausdauerdreikampf um die begehrten WM-Plätze, für die ein Podiumsplatz in den jeweiligen Altersklassen erforderlich war. Entsprechend waren auch die Startgruppen eingeteilt. Gleich nach dem Startschuss für das Schwimmen setzte sich Stecher an die Spitze des Feldes. Die 1 500 Meter lange Schwimmstrecke war von einem 200 Meter langen Landgang unterbrochen, was den Kirchheimer jedoch nicht daran hinderte, seinen Vorsprung kontinuierlich auszubauen. Nach 21,45 Minuten verließ er das Wasser, um sich auf die 40 Kilometer lange, mit knapp 500 Höhenmetern gespickte Radstrecke zu begeben. Auch hier drückte er sofort mächtig aufs Tempo, mit dem Bestreben, sich noch weiter von den schnellen Läufern abzusetzen.

In 1.05,27 Stunden fuhr er die zweitschnellste Radzeit, um so als Führender auf die Laufstrecke zu wechseln. Hier musste er dem hohen Tempo etwas Tribut zollen, aber dennoch lediglich den Österreicher Melmer und den Italiener Simeoni vorbeiziehen lassen. Mit einer Gesamtzeit von 2.17,03 Stunden erreichte er somit den dritten Platz in der Altersklasse 50.

Wie gut diese Leistung einzuordnen ist, zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass der Kirchheimer im Gesamtfeld den 51. Platz belegte und somit über 90 Prozent der Teilnehmer aus den jüngeren Startgruppen hinter sich lassen konnte.gs