Lokalsport

VfL-Zweite beim Tabellenführer

Tabellenführer TSV Ohmden empfängt zum Topspiel der Kreisliga B6 die Verbandsliga-Reserve des VfL Kirchheim. Tabellenzweiter Jesingen 2 gastiert unter dem Reußenstein beim TV Neidlingen 2.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM Uwe Schulz, Trainer des TSV Ohmden, ist vor dem Spiel gegen Kirchheims Zweite ganz zuversichtlich: "Ich erwarte einen spielerisch starken VfL, aber wir haben ein Heimspiel und wollen gewinnen." Personell hat der TSV Ohmden keine Probleme. Bisher ist der Tabellenführer von Verletzungen verschont geblieben. VfL - Spielertrainer Rainer Ziegelin schwärmt vom Gegner am Sonntag: "Ohmden ist neben dem TSV Jesingen 2 die stärkste Mannschaft." Trotzdem glaubt er nach wie vor an die Chance eines Aufstiegs: "Wir müssen in Ohmden ganz einfach gewinnen." Aus dem Verbandsligakader werden zwei oder drei Spieler dazukommen. Zuletzt war der Coach des VfL mit seinen Spielern zufrieden: "Das sind alles gute Freunde, die Spaß am Fußball haben."

Vermeintlich leichte Hausaufgaben hat der TSV Notzingen 2 gegen den TV Unterlenningen. Die Notzinger Zweite hat in zwölf Begegnungen erst sechs Gegentore kassiert und damit eine gute Abwehr. Der TV Unterlenningen hat mit 15 erzielten Toren einen eher zurückhaltenden Sturm. Ein Heimsieg der Notzinger ist daher wahrscheinlich.

Im Falle einer Ohmdener Niederlage ist der TSV Jesingen 2 am Sonntagabend Tabellenführer falls ein Auswärtssieg gegen den Tabellenachten TV Neidlingen 2 gelingt. Vor zwei Wochen sorgte Neidlingen 2 mit dem 2:1 gegen den VfL Kirchheim 2 für eine kleine Sensation. Die Jesinger hingegen feierten zuletzt acht Siege in Folge, somit rechnet das Team von Spielertrainer Viktor Oster fest damit, die drei Punkte mit nach Jesingen zu nehmen.

Eine vom Papier her leichte Aufgabe dürfte das Heimspiel des TSV Ötlingen gegen den SV Nabern 2 sein, der zuletzt drei Spiele in Folge verloren hat. Auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen ist die TG Kirchheim, für die mit drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ohmden noch nichts verloren ist. Mit dem SV Reudern 2 gastiert ein dankbarer Aufbaugegner bei der Kirchheimer TG.

Der TSV Owen empfängt den Tabellenletzten TV Unterboihingen 2, was eine gute Gelegenheit sein dürfte, das magere Punktepolster etwas aufzupolieren. Der TSV Schlierbach gastiert mit seinem neuen Trainer Uwe Attinger beim TSV Weilheim 2. Nach dem 3:0 vergangene Woche gegen den TV Neidlingen 2 sind die Schlierbacher Kicker auch im Lindachstadion nicht chancenlos.

ee