Lokalsport

Viel Taktik im Spiel: VfL und SC Freiburg II trennen sich 1:1

KIRCHHEIM Das Spitzenspiel der A-Junioren-Oberliga war viel von Taktik geprägt. Am Ende trennten sich der VfL Kirchheim und der SC Freiburg II mit 1:1 (0:0).

Anzeige

Von Beginn an war der Respekt der beiden Teams voreinander unübersehbar, beide Teams lauerten auf Fehler des anderen. So war es in der ersten Halbzeit nicht überraschend, dass es nur zwei Torchancen gab. Die erste hatten die Gäste in der 15. Minute nach einem Freistoß. Mehr fiel der SCF-Offensive um Jugendnationalspieler Marc Sandmann nicht ein. Zur Halbzeit stand's 0:0 ein gerechtes Resultat.

Nach dem Seitenwechsel kam die Gastgeber-Truppe mit dem größeren Schwung aus der Kabine. Kurz nach dem verpassten Führungstreffer gelang Fatih Özkahraman mit einem Kunstschuss die VfL-Führung (53.). Nach der Führung verpassten die kleinen Blauen aus den wenigen Chancen, das 2:0 zu erzielen. So blieb der Bundesliganachwuchs dran und erzielte in dieser Phase etwas überraschend das 1:1 (70.): Nico Schlüter köpfte nach einem Freistoß ein. Sechs Zeigerumdrehungen später stand Michel Forzano frei vor dem Gästetorhüter: Auch diese Chance blieb ungenutzt.

In den letzten Minuten spielte der VfL in Überzahl, nachdem Mike Enderle in der 78. Minute nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz musste. Nach der Offenburger Niederlage haben beide Kontrahenten nun nur noch einen Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze.

sf

VfL Kirchheim: Dörre Essert, Schraivogel, Almir Ohran, Ivezic Öztürk, Kaiser, Turan, Bechstein Armin Ohran (68. Forzano), ÖzkahramanTore: 1:0 (53.) Fatih Özkahraman (VfL), 1:1 (70.) Nico Schlüter.Rote Karte: Mike Enderle (78./SCF/Tätlichkeit).