Lokalsport

Viertelfinale-Knaller im Notzinger Eichert

KIRCHHEIM Am morgigen Mittwoch steigt im Notzinger Eichert der Knüller im Fußball-Bezirkspokal: Um 19 Uhr erwartet der TSV Notzingen im Viertelfinale Bezirksligaspitzenreiter GSV Dürnau.

Anzeige

Trotz des schweren Loses sieht TSV-Spielertrainer Stefan Haußmann seine Mannschaft nicht chancenlos: "Wir wollen unsere Außenseiterrolle nutzen." Fehlen werden der Eichert-Truppe mit Michael Thon (Bänderriss) und Fabian Schäfer (Rotsperre) zwei Stürmer.

Der dominierende Bezirksliga-Primus aus Dürnau kassierte am Wochenende seine erst zweite Saisonniederlage die erste brachte dem GSV am 20. März ausgerechnet der TSV Notzingen (0:3) bei. Auf Grund dieser beiden Umstände erwartet Haußmann einen sehr motivierten Gegner: "Ich denke, die werden alles daran setzen, ins Halbfinale zu kommen." Dennoch ist es für Gästetrainer Alexander Hübbe ein ganz normales Fußballspiel: "Wir haben keinerlei Revanchegelüste." Das soll aber nicht heißen, dass der ehemalige Oberliga-Spieler des VfL Kirchheim nicht ins Halbfinale einziehen will: "Unser Ziel ist ganz klar, eine Runde weiter zu kommen."

Dabei bietet sich dem GSV Dürnau die Möglichkeit, den Coup des TV Nellingen aus dem letzten Jahr zu wiederholen: Der Filderclub holte damals den Bezirkspokal und stieg in die Landesliga auf ein "Double" auf lokaler Ebene sozusagen. So weit will Alexander Hübbe aber noch gar nicht denken: "Zunächst einmal gilt es, in Notzingen zu bestehen und das wird schwer genug."

Am Donnerstag steigen dann zwei weitere Viertelfinal-Paarungen: Unter den letzten acht Mannschaften des Bezirkspokals befindet sich mit dem TV Jahn Göppingen sogar noch ein Team aus der Kreisliga B. Der Außenseiter sorgte mit einem 2:1-Erfolg gegen Bezirksligist TSV Jesingen für die Überraschung im Achtelfinale. Gegen den FC Heiningen aus der Kreisliga A, Staffel 3 haben die Göppinger erneut gute Chancen, weiter für Furore zu sorgen.

Der abstiegsgefährdete TSV Denkendorf (Kreisliga A) erwartet mit dem FC Nürtingen 73 den Tabellenzweiten der Bezirksliga. Nachdem die Denkendorfer im Achtelfinale den Bezirksligisten TSV Boll überraschend mit 3:2 aus dem Wettbewerb warfen, dürften die Nürtinger gewarnt sein. Das letzte Viertelfinalspiel zwischen dem Kreisliga A-Vertreter RSK Esslingen und dem Bezirksligisten FV Neuhausen findet erst am Pfingstmontag (16. Mai) statt.

kdl