Lokalsport

Von Katerstimmung keine Spur

Kirchheims Basketballer gehen topfit ins erste Spiel des Jahres gegen Tabellenführer Bayreuth

Die Kirchheimer Basketballfans können sich gleich in der ersten Woche des Jahres auf ein Spitzenspiel in der Pro A freuen. Kein geringerer als Tabellenführer BBC Bayreuth gastiert heute Abend um 19.30 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte bei den viertplatzierten Rittern. Nach kurzer Weihnachtspause starteten die Knights gut aufgelegt ins Training und schlugen in einem Trainingsspiel am vergangenen Dienstag den Pro-B-Ligisten Ehingen mit 80:50.

Kirchheim. Viel Zeit für Feierlichkeiten blieb den Spielern der Kirch­heim Knights zwischen Weihnachten und Neujahr nicht. Gerade mal fünf trainingsfreie Tage gestattete Coach Frenkie Ignjatovic seinen Spielern – der Trainer möchte den Erfolg seines Teams im neuen Jahr fortsetzen. So standen auch an Silvester und Neujahr Trainingseinheiten auf dem Programm, was die Ernsthaftigkeit dokumentiert, mit der Trainer und Team ihrem Job nachgehen. Verbrachten einige Spieler die Silvesternacht im „Magellan“ und feierten wie viele andere auch den Beginn des neuen Jahres, galt es am Donnerstagabend in einer unbeheizten Sporthalle Stadtmitte schon wieder, die letzte Müdigkeit aus den Gliedern zu schütteln. Wie gut die Mannschaft nach ihrem tollen Sieg gegen Cuxhaven am 20. Dezember wieder in Schwung gekommen ist, bewies das Ergebnis des Trainingsspiels vom vergangenen Dienstag: Ignjatovic lud die Ehinger Pro-B-Mannschaft von Ralph Junge zum lockeren Kräftemessen nach Kirch­heim ein – die Ritter stellten mit dem 80:50-Erfolg die Rangfolge nach der ernüchternden Pokalschlappe zu Saisonbeginn wieder her.

Eine gute Figur machten dabei auch die beiden Youngster Ziyed Chennoufi und Phillipp Heyden, deren Weihnachtspause noch kürzer war als die ihrer Mannschaftskollegen. Gemeinsam mit David McCray wurden die Nachwuchstalente von Bundestrainer Dirk Bauermann zum Sichtungslehrgang des DBB für Perspektivspieler nach Heidelberg eingeladen. Dort hatten sie die Chance, sich für den Kader der A2-Nationalmannschaft zu empfehlen. Allerdings verletzte sich Ex-Knight McCray bereits beim ersten Spiel an der Schulter, sodass für ihn die Sichtung schon vorzeitig zu Ende ging. Mehr Erfolg hatten dagegen die beiden aktuellen Kooperationsspieler: Insbesondere Ziyed Chennoufi erntete ein Lob von Bundestrainer Bauermann und auch Philipp Heyden ließ sein Talent aufblitzen.

Um in der heutigen Partie gegen den BBC Bayreuth bestehen zu können, wird das Team von Frenkie Ignjatovic aber auch all sein Talent und Können aufbieten müssen: mit elf Siegen steht die Mannschaft von Trainer Derrick Taylor derzeit an der Tabellenspitze der Pro A. Das Erfolgsrezept der Franken basiert auf einer konsequenten Defensivarbeit. So genehmigte der BBC dem Gegner im Schnitt nur 70 Punkte – das ist Liga-Bestwert und sicherlich eine Herausforderung für die Knights. Topscorer in Reihen des BBC ist der amerikanische Center Dan Oppland, der durchschnittlich 19,1 Punkte und 7,5 Rebounds pro Partie verbucht. Mit Gary Hamilton verfügen die Bayreuther über einen weiteren starken Center in ihren Reihen.

Für die Kreativität im BBC-Spiel zeichnen vor allem Jaivon Harris und Whit Holcomb-Faye verantwortlich. Sowohl Harris als auch der vor der Saison aus Kaiserslautern nach Bayreuth gewechselte Holcomb-Faye erzielen deutlich über zehn Punkte im Schnitt und sind zudem immer wieder von jenseits der Drei-Punkte-Linie gefährlich.

Zu Hause noch ohne Niederlage, mussten sich die Franken auf fremdem Parkett bislang zweimal geschlagen geben. Auf den Überraschungseffekt können die Schwaben heute Abend sicherlich nicht mehr setzen. BBC-Coach Derrick Taylor wird seine Spieler entsprechend auf das heutige Match in Kirchheim eingestellt haben und den Fokus vor allem auf das Neutralisieren von Baumann und Crawford legen. Breite Unterstützung werden die Gäste zudem von ihrem Fanclub „Bayreuth Bats“ erhalten. Der Fanbus ist schon seit Längerem ausgebucht und so dürfen sich die Kirch­heimer Fanclubs „Squires“ und „Rot-Weiß-Leberkäs“ auf interessante Anfeuerungsduelle mit über 50 Gästefans freuen.

Grund genug, um die enthusiastischen Kirchheimer Schlachtenbumm­ler und das neue Maskottchen Mighty Knighty bei ihren Anfeuerungsrufen zu unterstützen und heute Abend um 19.30 Uhr in die Sporthalle Stadtmitte zu kommen. Eintrittskarten für das erste Topspiel des Jahres sind ab 18 Uhr an der Abendkasse oder an den bekannten Vorverkaufsstellen Auto Schmauder, Modehaus Bantlin, Möbel König oder Intersport Räpple zu erhalten. bs

Anzeige
Anzeige