Lokalsport

Wacker geschlagen

Volleyball: TTV-Frauen verlieren 0:3 gegen Gmünd

Zum Abschluss der regulären Saison haben die Oberligavolleyballerinnen des TTV Dettingen ihrem Heimpublikum ein Kampfspiel geboten. Trotz 0:3-Niederlage gegen Meister Schwäbisch Gmünd verkaufte sich der Siebtplatzierte teuer.

TTV Dettingen Volleyball, Oberliga Frauen, vor dem Spiel gegen VLP Stuttgart
TTV Dettingen Volleyball, Oberliga Frauen, vor dem Spiel gegen VLP Stuttgart

Dettingen. Bereits im ersten Satz spielte das Team von Trainer Wolfgang Babinger locker auf. Zwar wackelte die Annahme durch starke Flatteraufschläge der Gmünderinnen, doch der damit einhergehende Rückstand wurde Mitte des Satzes egalisiert. Vor allem der Mittelblock von Manuela Stief und Lisa-Marie Heinrich stand immer wieder goldrichtig. Doch der Meister überzeugte vor allem in der Abwehr. Mit 21:25 ging Durchgang eins an die Gäste.

Anzeige

In Satz zwei verließ die Dettingerinnen die Konzentration. Zu viele Leichtsinnsfehler brachten die Gmünderinnen richtig in Fahrt. 17:25 hieß es am Ende. Doch der TTV wollte sich nicht unter Wert verkaufen, startete überragend in den dritten Satz. Eine nahezu perfekte Annahme nutzte Zuspielerin Sabine Babinger gekonnt aus, um die Außenangreiferinnen Clarissa Preuß und Silvia Schmid in Szene zu setzen. Zwischenzeitlich lag der TTV mit 11:6 in Führung und schnupperte am Satzgewinn. Doch der Meister kämpfte sich wieder heran. Angefeuert von den Dettinger Fans lieferte der TTV seine Bestleistung ab und lieferte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gästen. Nachdem beide Teams jeweils einen Satzball vergeben hatten, machte Gmünd den Sack nach einem Dettinger Annahmefehler zum 29:27 zu.

Trotz der 0:3-Niederlage bleibt der TTV mit 14:22 Punkten auf Platz sieben nach ihrer ersten Oberligasaison. Eine Pause können sich die Dettingerinnen allerdings nicht gönnen, geht es am Wochenende des 21. und 22. April doch in das Relegationsturnier gegen zwei Landesligisten. Austragungsort und Gegner stehen allerdings noch nicht fest.

Erfolgreicher zeigten sich die Det­tinger Herren. Der amtierende Meister der Bezirksliga verabschiedete sich mit einem 3:0 gegen Tabellenschlusslicht Eybach.kes