Lokalsport

Wechselnde Führungen

Handball-Bezirksklassist VfL Kirchheim läuft weiterhin seiner Form hinterher. Bei der SG Esslingen gab's eine 25:26-Niederlage bei Halbzeit hatten die Gäste noch 14:11 geführt.

ESSLINGEN Das Spiel begann sehr träge beide Teams trugen nicht zur Belebung bei. Erst in der 7. Spielminute fiel der erste Treffer: Die Zwiebelstädter gingen 1:0 in Führung. Der VfL kam nun ebenfalls besser ins Spiel, ging nach vier Treffern in Serie mit 5:2 in Führung. In der Folgezeit behielt der VfL knapp die Oberhand, ehe beim 7:7 die SG Esslingen erstmals wieder ausgleichen konnte. Doch der VfL zog wieder etwas die Zügel an, setzte sich bis zur Halbzeit abermals auf 14:11 ab.

Anzeige

Der zweite Durchgang sollte spannender werden: Bis zur 45. Minute blieb der VfL in Front, ehe die SG erstmals beim Stand von 18:18 ausgleichen konnte und sogar auf 20:18 davonzog. Diese Führung konnten Simon Latzel und Co. postwendend egalisieren. Nun war aber wieder Esslingen am Zug. Die Bilder glichen sich: Abermals eine Zwei-Tore-Führung der SG (20:22), der VfL schlug zurück (22:22). In den Schlussminuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Erst 24:23 für den VfL, doch die SG gab nicht auf 24:25. Kirchheim schaffte den Ausgleich, vergab sogar noch einen Angriff zur Führung.

In der Schlussminute ging die SG erneut in Führung. Jetzt blieben dem VfL noch zehn Sekunden, um wenigstens das Unentschieden zu retten.

Spielertrio trifft 20 MalDoch mehr als eine strittige Situation der VfL forderte einen Strafwurf, die Schiedsrichter entschieden gegen Kirchheim kam für die Teckstadtsieben nicht mehr heraus, und so blieb es beim 25:26. Auffallend: Simon Latzel, Fabian Richter und Roman Keller erzielten zusammen allein 20 VfL-Treffer.

mp

VfL Kirchheim: Härterich, Mayer, Porstner, Karschin (1), Keller (5), Latzel (9/3), Müller, Pradler, Richter (6), Schafhitzel (1), Schulenburg (1), Weber (2).