Lokalsport

Wegweisendes Derby für beide

Anschluss nach oben nicht verlieren und Abstand nach unten vergrößern die jeweiligen Ziele vor dem heutigen Bezirksklasse-Derby zwischen dem VfL Kirchheim und dem TSV Owen II könnten kaum unterschiedlicher sein. Für beide ist es ein wegweisendes Spiel.

KIRCHHEIM Beim VfL herrschte nach der völlig unnötigen Pleite vergangenen Sonntag in Stuttgart leichte Katerstimmung. Wie schon gegen Wolfschlugen konnte die Mannschaft in einem wichtigen Spiel nicht ihr Können abrufen. Offenkundig setzt sich die Truppe selbst zu stark unter Druck frei aufzuspielen scheint dann nahezu unmöglich. Solche Blockaden gilt es für den VfL in Zukunft abzustellen am besten schon heute.

Anzeige

Um weiter oben mitzuspielen, müssen die verlorenen Punkte im Derby gegen den TSV Owen II (Spielbeginn heute um 20 Uhr in der Mörike-Halle in Ötlingen) eingefahren werden. Die Owener kommen als krasser Außenseiter nach Kirchheim. Die Saisonziele der beiden Kontrahenten könnten kaum unterschiedlicher sein. Der VfL möchte in dieser Saison unbedingt in die Bezirksliga aufsteigen. Ganz anders das Ziel beim TSV Owen II, wo man bereits mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld zufrieden wäre.

Trotz des Sieges am vergangenen Wochenende gegen den TV Plochingen II stehen die Vorzeichen für den TSVO vor dem Lokalkampf nicht besonders gut. Neben Trainer Markus Nothwang (Skiurlaub) fehlen auch die drei nominellen Kreisläufer Markus und Stephan Scheu sowie Routinier Christoph Hoyler. Zudem wird mit Nicolai Sigel eine wichtige Stütze der Owener Reservemannschaft mit der Württembergligamannschaft nach Bad Saulgau reisen.

Auf der Bank wird Frank Baisch als Spielertrainer das Kommando übernehmen. Baisch muss bei seinem Interimsdebüt also auf viele Leistungsträger verzichten und deshalb improvisieren. "Der VfL geht als klarer Favorit in diese Partie, aber wir wollen versuchen, so lange wie möglich dagegenzuhalten und am Ende vielleicht auch für eine Überraschung sorgen", so die Aussage von Frank Baisch.

mp/jb

VfL Kirchheim:

Hamann, O. Latzel, Pradler, Eisele, Weber, Hybl, Keller, Müller, Schulenburg, Schafhitzel, Banzhaf, Richter, S. Latzel, Mikolaj.TSV Owen:

M. Carrle, Schwaab Ritter, Faustmann, S. Carrle, J. Carrle, Annen, Klett, Martin, Baisch, Barner.