Lokalsport

Weilheim rutscht aus

Durch den Weilheimer Ausrutscher zu Hause gegen Holzmaden gibt es die Meisterschaftsentscheidung in der Kreisliga B, Staffel 6, im entscheidenden direkten Duell nächsten Samstag bei der TG Kirchheim. Die TG selbst verpasste beim Kantersieg bei der SGEH II lediglich um zwei Treffer die Tabellenspitze.

WALTER RAU

Kirchheim. Hätten die Kirchheimer nämlich anstatt den Gegentreffer zum 3:7 zu kassieren zuvor mit einer Riesenchance das 2:8 erzielt, wären sie aufgrund der mehr geschossenen Tore nun bereits Erster. Im Schatten dieses Fernduells um die Meisterschaft ließ der TSV Oberlenningen aufhorchen, der die Zweitvertretung des TV Neidlingen mit 8:1 abwatschte. Der TSV Ötlingen II feierte derweil den ersten Sieg der Rückrunde gegen Owen. Durch die Naberner Niederlage beim TSV Wernau II übernahm der TSV Schlierbach (Heimsieg gegen Unterlenningen) Rang vier. Einen standesgemäßen Pflichtsieg feierten die SF Dettingen II zu Hause gegen das Schlusslicht SV Reudern II.

TSV Weilheim II – TSV Holzmaden 1:2 (0:0): Nach dem Spiel waren die Gesichter in Weilheim lang. „Wir sind heute an den eigenen Nerven gescheitert“, berichtete Co-Trainer Stefan Scherer. Durch die gefährlichen Holzmadener Konter, die am Ende die Partie entschieden, verschlechterte sich die Ausgangslage für die Gastgeber im Meisterschaftskampf. Ein Unentschieden wäre in der ausgeglichenen Partie verdient gewesen. Tore: 1:0 Thorsten Haese (55.), 1:1, 1:2 Michael Thon (70., Foulelfmeter, 85.).

SGEH II – TG Kirchheim 3:7 (2:3): Der gute 2:0-Start der Bezirksligareserve von der Alb schockte nur kurz. Der Titelanwärter drehte die Partie noch bis zur Pause, legte nach dem Seitenwechsel in einem offenen Schlagabtausch dann noch einige Male nach, verpasste aber letztlich den Sprung an die Spitze um zwei Treffer. Den schönsten Treffer des Tages erzielte Frank Zintgraf von der SGEH mit einem Schuss aus 35 Metern. Tore: 1:0 Patrick Deuschle (2.), 2:0 Manuel Lehmann (12.), 2:1 Amel Licina (17.), 2:2 Emil Berisa (22.), 2:3 Alexander Schuwje (27.), 2:4 Licina (52.), 2:5 Berisa (65.), 2:6 Luhdija Prosic (72.), 2:7 Branko Kalfic (85.), 3:7 Zintgraf (88.).

TV Neidlingen II – TSV Oberlenningen 1:8 (0:4): Zwei Abwehrfehler haben das Neidlinger Heimdebakel eingeleitet. „Der Oberlenninger Sieg war absolut verdient, es gab so viele Chancen, es hätte auch locker 5:13 ausgehen können“, konstatierte TV-Pressewart Marco Kunze. Damit war die Oberlenninger Übermacht kurz und knapp geschildert. Tore: 0:1, 0:3 Timo Ringelspacher (5., 18.), 0:2, 0:4 Eugen Neustätter (10., 44.), 1:4 Christopher Andrä (50.), 1:5 Markus Allgaier (58.), 1:6 Kevin Rieke (65.), 1:7 Neustätter (75.), 1:8 Christian Kugler (77.). Besonderes Vorkommnis: Frank Binder (Neidlingen II) verschießt Foulelfmeter (47.).

TSV Ötlingen II – TSV Owen 3:1 (1:0): Die Gäste waren zwar leicht überlegen, doch die Rübholz-Kicker schossen die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt und verabschiedeten sich gelungen vom Heimpublikum für diese Saison. Tore: 1:0 Sebastian Reitz (22.), 1:1 Aleksander Sibinovic (47.), 2:1 Michael Goodreau (58.), 3:1 André Krokor (90.+1).

TSV Wernau II – SV Nabern 3:1 (0:1): Wernau war über die gesamte Spielzeit überlegen, brauchte aber lange, die überraschende Führung der Gäste zu wenden. Dies gelang am Ende jedoch verdient. Damit verloren die Naberner Rang vier an Schlierbach. Tore: 0:1 Joachim Weber (10.), 1:1 Bunjarit Reitinger (50.), 2:1 Tobias Marchese (75.), 3:1 Thomas Houszta (85., Foulelfmeter).

TSV Schlierbach – TV Unterlenningen 3:1 (1:1): Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte, profitierten die Gastgeber von einem schnellen Treffer nach der Pause und siegten am Ende verdient. Tore: 0:1 Ralph Lehmann (28.), 1:1 Simon Haller (31.), 2:1 Tobias Seeberger (51.), 3:1 Marc Schiedl (79.). Gelb-Rote Karte: Patrick Clewing (86., Schlierbach).

SF Dettingen II – SV Reudern II 4:0 (2:0): Eine klare Angelegenheit war die Partie unter der Teck. Allein die Chancenverwertung ließ bei den SFD zu wünschen übrig. Tore: 1:0 Holger Weber (3., Foulelfmeter), 2:0 Janosch Schenk (37.), 3:0, 4:0 Hakan Yay (61., 65.).

Anzeige
Anzeige