Lokalsport

Weilheimer dank Pflichtsieg weiter auf Kurs

Die Bezirksligahandballer des TSV Weilheim bleiben weiterhin in der Erfolgsspur. Gegen eine wie erwartet unangenehme Unterensinger Reserve kamen die Limburgstädter zu einem 33:26 (15:13)-Pflichtsieg, durch den das Team auf den zweiten Tabellenplatz geklettert ist.

Weilheim. Die Gäste hatten den besseren Start, lagen schnell mit 2:0 in Front. Weilheim brauchte ganze zehn Minuten, um einigermaßen ins Spiel zu finden und zum 3:3 auszugleichen. Die Weilheimer kontrollierten ab nun das Geschehen, ohne dies jedoch auch in einen beruhigenden Vorsprung umzumünzen. Die in den vergangenen Spielen herausragende Abwehrarbeit ließ manche Wünsche offen. So gelang es den Hausherren nicht, Unterensingens Rückraumschützen Luis Stäbler zu stoppen. Zehn Tore seinerseits waren die Folge. So mussten sich die Weilheimer zur Pause mit einem 15:13-Vorsprung zufrieden geben.

Anzeige

Nach dem Wechsel war keine Verbesserung des Weilheimer Spiels zu erkennen. Erst ab der 40. Minute gelang es der Mannschaft von Trainer Alen Dimitrijevic sich auf 22:17 abzusetzen. Danach war der Widerstand der Gäste weitgehend gebrochen. Bis zum 33:26-Endstand ließen Weilheims Handballer nichts mehr anbrennen.

Kommenden Samstag gastiert der TSVW beim Tabellenzehnten in Wolfschlugen. Hier muss die Mannschaft erneut beweisen, dass man sich in dieser Saison keinen Ausrutscher gegen Teams aus den hinteren Tabellenregionen leistet. Spielbeginn in Wolfschlugen ist um 18 Uhr.rb

TSV Weilheim: Illi, Mayer – F. Zettl (3/2), Klein, Braun (7/3), Banzhaf (5), Seyferle (3), Klett (3), S. Sigel (1), Hartmann (2), Bendl (1), T. Sigel (5), Auweter3)

SKV Unterensingen II: Krieger (2/1), Zoll, Stäbler (10), Krempler (6/3), Heinrich, Kemmner, Keller, Horeth (5), Benz (1), Götz, Reutter, Klein (1), Paßmann (1)