Lokalsport

Weilheimer machenweiter Boden gut

Einen ungefährdeten 30:23 (16:11)-Heimerfolg über die Hbi Weilimdorf/Feuerbach landeten die Weilheimer Landesliga-Handballer am Samstagabend in der Wühlehalle und machten in der Tabelle weiter Boden gut.

Weilheims Trainer Schlichtenmayer konnte vor allem mit den ersten 20 Minuten sehr zufrieden sein: Das war eine starke Phase des TSVW. Im Gefühl des sicheren Sieges, ließen es seine Schützlinge danach phasenweise an der notwendigen Entschlossenheit fehlen.

Anzeige

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn bereits nach 28 Sekunden wurde Bleher gefoult und den fälligen Siebenmeter verwandelte Binder sich zum 1:0. Eine Minute später die gleiche Situation, und als Gomringer aus dem Rückraum in der 3. Minute gar das 3:0 erzielte, glaubten viele Fans schon zu diesem Zeitpunkt an eine klare Angelegenheit. Doch noch hielten die Gäste dagegen und konnten durch ihre beiden stärksten Spieler auf 4:3 verkürzen. Doch dann trieb Allgaier seine Kameraden nach vorne. Schill mit einem Konter und er selbst zweimal sorgten für das 7:3. Kurios der letzte Treffer, als er vom eigenen Torkreis den Gästetorhüter überwand, der mit einem Abspiel auf den Konter laufenden Schill gerechnet hatte.

Es folgte nun die beste Phase für die Hausherren. In der Abwehr hatte man den Gästeangriff sicher unter Kontrolle und Torhüter Patek hielt seinen Kasten dicht. Immer wieder wurde schnell nach vorne gespielt und Traxler und Klein erzielten die Treffer zum 12:5 (20.). Dann schlichen sich erste Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff ein und die Gäste kamen zu drei Treffern in Folge. Weiss und wiederum Allgaier sorgten für den 16:11-Halbzeitstand.

Die Wühlejungs ließen sich in der zweiten Halbzeit nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Bleher, Jungvater Dörr und Allgaier waren für die Treffer bis zum 20:13 in der 37. Minute verantwortlich. Das Spiel plätscherte vor sich hin und beim 26:18 war gar ein 8-Tore-Vorsprung erreicht. Die Gäste verkürzten nochmals auf 26:20. Dreimal Gomringer in Folge und Schill mit dem 30. Treffer beendeten am Ende eine einseitige Partie.

sg

TSV Weilheim: Mayer, Patek, Gomringer (5), Schill (3), Binder (5/3), Allgaier (6/2),Traxler (2), Klein (2), Weiss (3/1), Dörr (1), Bächle (1), Bleher (2).